14 Testosteronmangel Symptome: Ist Testosteron zu niedrig?

Dieser Artikel basiert auf wissenschaftlichen Studien

Testosteron zu niedrig | Frau | Mann | Symptome | Ursachen | Nebenwirkungen | Fazit | FAQ | Studien

Testosteron wird meist zu Unrecht auf den Sexualtrieb reduziert. Nichtsdestotrotz spielt es eine wesentliche Rolle in unzähligen Prozessen unseres Körpers.

Warum sich jeder Mensch Gedanken machen sollte, wenn er oder sie klare Symptome von Testosteronmangel verspürt, erfährst du hier.

Was bedeuten Symptome von Testosteronmangel?

Testosteron ist ein Hormon. Der chemische Botenstoff kommt sowohl bei Männern als auch bei Frauen vor. Letzteres ist für viele Menschen eine überraschende Tatsache.

Obwohl die meisten Menschen Testosteron ausschließlich mit Männern assoziieren produzieren tatsächlich auch Frauen Testosteron.

Testosteron zu niedrig – Frau

Viele Menschen denken, dass Östrogen und Testosteron Todfeinde seien, die stets einen erbitterten Hormonkrieg führen.

Manche Frauen fürchten sogar, dass Kraftsport und Fleischessen zu viel Testosteron verursacht und ein zu männliches Erscheinungsbild nach sich ziehen könnte.

Die Wahrheit ist, dass Testosteron auch im weiblichen Körper lebensnotwendig ist, da es dort essenzielle Aufgaben zu erfüllen hat.

Frauen produzieren den größten Teil ihres Testosterons in den Eierstöcken.

Der Rest wird im Körperfett und im Hautgewebe als Reaktion auf die Steroidhormone Dehydroepiandrosteron (DHEA) aus den Nebennieren und Androstendion aus den Eierstöcken produziert.

Dort wird auch Östrogen produziert. Und für die Produktion des weiblichen Geschlechtshormons wird wiederum Testosteron benötigt.

Daher sind DHEA und Androstendion Vorstufen dieser Geschlechtshormone – sogenannte Prohormone.

Obwohl Testosteron schlichtweg als das männliche Hormon betrachtet wird, würden Frauen es daher garantiert bemerken, wenn Testosteron plötzlich aus ihren Körpern verschwinden würde.

Wenn Testosteron bei einer Frau zu niedrig ist, kann dies somit folgende Konsequenzen nach sich ziehen (Tyagi et al. 20171):

  • Verringerte Östrogenproduktion
  • Geschwächte Libido
  • Abbau von Muskelmasse
  • Verringerte Knochendichte
  • Beeinträchtigte Körperfettverteilung
  • Verringerte kognitive Gesundheit
  • Stimmungsschwankungen

Dementsprechend ist ein gewisses hormonelles Gleichgewicht von Testosteron für Mann und Frau essenziell, auch wenn es in den unterschiedlichen Geschlechtern nicht im selben Ausmaß vorkommt.

Buch: Was darf ich beim Intervallfasten trinken?

Testosteron zu niedrig – Mann

Bei Männern wird Testosteron hingegen hauptsächlich in den Hoden produziert, wobei ein geringer Teil auch in den Nebennieren gebildet wird.

Während der Pubertät bei Jungen ist Testosteron für die körperlichen Veränderungen verantwortlich, die an die Oberfläche treten, vor allem für Haarwuchs, eine tiefere Stimme und Wachstum.

Neben anderen Aufgaben im Körper wird Testosteron nach der Pubertät für die gesunde sexuelle Fortpflanzung benötigt.

Aber nach der Pubertät ist die Arbeit des Testosterons noch lange nicht getan. Während des gesamten Lebens spielt Testosteron eine wesentliche Rolle für die Gesundheit eines Mannes.

Allerdings beginnt der Testosteronspiegel mit dem Alter zu sinken. Ungefähr ab dem 30. Lebensjahr sinkt er jedes Jahr um rund ein Prozent ab.

Vor diesem Hintergrund schätzen Forscher, dass etwa 39 % aller Männer über 45 Jahre, die sich bei einer Hausärztin vorstellen, bereits an Testosteronmangel leiden (Rivas et al. 20142).

Nachdem unsere Bevölkerung zunehmend altert, werden sich diese zu niedrigen Testosteronwerte weiter verschlechtern und folgende Charakteristika des männlichen Körpers beeinträchtigen (Bain 20073):

  • Libido
  • Erektionsfähigkeit
  • Spermienproduktion
  • Muskelmasse
  • Knochendichte
  • Körpergewicht
  • Gedächtnis
  • Energie
  • Stimmung

Und diese Aufzählung ist noch lange nicht abschließend. Bevor wir uns die Auswirkungen genauer ansehen, die aufkommen können, wenn Testosteron zu niedrig ist, wollen wir herausfinden, woran du einen Testosteronmangel erkennen kannst.

Die Symptome von zu wenig Testosteron mögen manchmal eindeutig zu erkennen sein und sich ein andermal wiederum nur ganz subtil äußern.

Symptome von Testosteronmangel

Wie wir bereits erläutert haben äußern sich Symptome von zu wenig Testosteron bei mehr als einem Drittel der mittelaltrigen Männer.

Wenn du demnach eines der folgenden Symptome von Testosteronmangel erkennst, bist du garantiert nicht allein.

Nichtsdestotrotz solltest du nicht übereilig eine Selbstdiagnose stellen. Da diese Symptome auch bei anderen Gesundheitszuständen auftreten können, solltest du dich stattdessen testen lassen.

Letztendlich ist es weitaus zielführender, den Arzt deines Vertrauens aufzusuchen und ein vollständiges Blutbild erstellen, als zu versuchen, den Testosteronspiegel auf eigene Faust zu erhöhen.

Dein Arzt kann Testosteronmangel mit einer synthetischen oder bioidentischen Testosterontherapie behandeln oder dir dabei helfen, die nachfolgenden Symptome auf natürliche Weise zu verbessern.

1. Zu niedriger Sexualtrieb durch Mangel an Testosteron

Wie wir bereits erfahren haben spielt Testosteron eine entscheidende Rolle für die Libido von sowohl Mann als auch Frau.

Neben der regulären altersbedingten Abnahme der Libido, kann ein zu niedriger Testosteronspiegel das Verlangen nach Sex stark reduzieren.

Wenn zu wenig Testosteron der Grund für eine Abnahme des Sexualtriebs ist, kann sich das offensichtlicher äußern, als wenn eine verminderte Libido mit dem Alter auftritt.

Vor diesem Hintergrund haben Forscher herausgefunden, dass sich mit der Steigerung des Testosteronspiegels auch der Sexualtrieb von postmenopausalen Frauen signifikant verbessert (Davis et al. 20084).

Bevor du deshalb gleich zu irgendwelchen Ergänzungsmittel greifst, solltest du dennoch stets mit dem Arzt deines Vertrauens sprechen, wenn du eine Veränderung deines sexuellen Verlangens bemerkst.

Letztendlich kann Testosteron in jedem Alter und aus einer Reihe von unterschiedlichen Gründen zu niedrig sein. Außerdem ist es nicht der einzige mögliche Grund für eine eingeschränkte Libido.

Schwacher Sexualtrieb kann bedeuten, dass Testosteron zu niedrig ist

2. Testosteronmangel und Erektile Dysfunktion

Obwohl der Testosteronspiegel nicht der wesentliche Faktor für eine Erektion ist, deuten Schwierigkeiten, eine Erektion zu bekommen oder aufrechtzuerhalten auf zu wenig Testosteron im Körper hin.

Nachdem das Hormon Rezeptoren im Gehirn stimuliert, die Stickstoffmonoxid produzieren, kann eine erektile Dysfunktion die Folge davon sein, dass Testosteron zu niedrig ist.

Stickstoffmonoxid ist eine Chemikalie, die eine chemische Reaktion auslöst, um eine Erektion zu bekommen oder aufrechtzuerhalten (Cartledge et al. 20015).

Je niedriger der Testosteronspiegel, desto schwieriger wird es für einen Mann, eine Erektion zu bekommen.

Nicht nur, wenn freies Testosteron zu niedrig ist, kann eine Erektionsstörung auftreten. Daneben gibt es eine eine Reihe von gesundheitlichen Gründen, die es schwer machen können, eine Erektion zu bekommen oder aufrechtzuerhalten.

Dazu gehören etwa Alkoholkonsum, das Rauchen, psychologischer Stress, Depressionen oder Diabetes.

Deshalb gilt es auch in diesem Zusammenhang, zuerst mit dem Arzt zu sprechen und die wahre Ursache zu eruieren, anstatt zu einem Nahrungsergänzungsmittel zu greifen.

3. Unterentwicklung der Geschlechtsorgane

Testosteron spielt eine Schlüsselrolle, wenn es um das Wachstum des männlichen Körpers geht.

Deshalb kann ein niedriger Testosteronspiegel auch dazu beitragen, dass sich die Hoden oder auch der Penis verhältnismäßig geringer entwickeln als bei normalen Testosteronwerten.

Jedoch gilt auch in diesem Zusammenhang, dass es sich dabei nicht stets um ein Symptom für einen Testosteronmangel handeln muss.

4. Zu niedriges Spermavolumen durch Mangel an Testosteron

Testosteron spielt auch eine Rolle bei der Produktion von Sperma. Deshalb bemerken Männer, bei denen freies Testosteron zu niedrig ist, oft eine Abnahme des Volumens ihrer Samenflüssigkeit während der Ejakulation.

Außerdem haben Forscher, die unfruchtbare Paare untersuchten, festgestellt, dass zu wenig Testosteron zu einer abnormen Spermienmorphologie und zu niedrigeren Lebendgeburtenraten führen kann (Trussell et al. 20196).

5. Zu wenig Testosteron kann Haarausfall verursachen

Haarausfall ist ein weiteres Symptom eines niedrigen Testosteronspiegels, das mit dem Altern einhergeht.

Allerdings ist es schwer zu niedrigen Testosteronspiegel allein anhand des Haarausfalls zu diagnostizieren. Darüber hinaus ist Haarausfall ein komplexes Thema.

Neben Testosteronmangel assoziieren Forschen eine erhöhte Konvertierung von Testosteron in Dihydrotestosteron (DHT) mit erhöhtem Haarausfall (Ustuner 20137).

Im Umkehrschluss bedeutet mehr DHT wiederum weniger Testosteron. DHT kann auch aus Dehydroepiandrosteron (DHEA) hergestellt werden, einem weiteren Hormon, das vermehrt bei Frauen vorkommt.

Eine Studie, an der 285 Frauen teilnahmen, stellte niedrige Testosteronspiegel vermehrt bei jenen Teilnehmerinnen fest, die bereits an Haarausfall litten.

Dabei behandelten die Wissenschaftler die Teilnehmerinnen mit Testosteron direkt an Kopfhaut und Haaransatz. Aufgrund der Testosteron-Behandlung musste keine einzige Teilnehmerin mehr Haarausfall beklagen.

Vor diesem Hintergrund schlussfolgerten die Wissenschaftler, dass Testosteron einen anabolen Effekt auf das Haarwachstum hat (Glaser et al. 20128).

6. Müdigkeit kann eine Folge von Testosteronmangel sein

Männer, bei denen das Testosteron im Körper zu niedrig ist, klagen oft über Müdigkeit und eine Abnahme des Energieniveaus.

Vor diesem Hintergrund behandelten Forscher HIV-positive Männer, die an Hypogonadismus – die Funktionsstörung der Keimdrüsen in den Hoden – litten, mit Testosteron.

Dabei konnte die Erhöhung des Testosteronspiegels bei rund 80% der Teilnehmer auch deren Energielevel steigern (Wagner et al. 19989).

Aus diesem Grund könntest du an einem Testosteronmangel leiden, wenn du dich trotz ausreichendem Schlaf ständig antriebslos fühlst.

7. Das Hormon kann den Schlaf beeinflussen

Nicht nur Müdigkeit, sondern auch Schlafmangel können auf zu niedrige Testosteronwerte zurückzuführen sein.

Es ist kein Geheimnis, dass Millionen Menschen Probleme haben, jede Nacht die empfohlene Menge von ungefähr acht Stunden Schlaf zu bekommen.

Wenn dann noch ein niedriger Testosteronspiegel hinzukommt, erschwert das die Situation erheblich. Die Einnahme von Testosteron kann allerdings Abhilfe schaffen.

Im Gegensatz dazu kann externes Testosteron Schlafprobleme auch verschlechtern, wenn es aus dem falschen Grund eingenommen wird (Wittert 201410).

Deshalb solltest du auch bei Schlafproblemen zuerst mit deinem Arzt sprechen und auf einen niedrigen Testosteronspiegel testen lassen, bevor du zu Ergänzungsmitteln greifst.

8. Bei Blutarmut kann Testosteron zu niedrig sein

Ärzte haben Testosteronmangel mit einem erhöhten Risiko für Anämie, der Verringerung roter Blutkörperchen, in Verbindung gebracht.

Neben Schlafproblemen gehören auch Schwindelanfälle und Konzentrationsprobleme zu den Symptomen einer Anämie.

Bei Männern mit niedrigem Testosteronspiegel erhöhte die Behandlung mit einem Testosteron-Gel die Hämoglobinwerte im Blut.

Aufgrund des Ausmaßes der Veränderungen und des Rückgangs der Anämie schlussfolgern die Forscher, dass das Ergebnis von klinischer Güte sein könnte (Roy et al. 201711).

9. Geringere Mineralisierung der Knochenmasse

Osteoporose ist die Ausdünnung der Knochenmasse. Dabei handelt es sich um ein Krankheitsbild, das meist mit Frauen in Verbindung gebracht wird.

Nichtsdestotrotz können auch Männer vom Knochenschwund betroffen sein.

Forscher die Osteoporose bei Männern untersuchten, haben festgestellt, dass Testosteron damit in einem direkten Wirkungszusammenhang steht.

Neben weiteren indirekten Effekten stimuliertet Testosteron die Osteoblasten und schützt vor Knochenschwund (Golds et al. 201712).

10. Testosteronmangel begünstigt Muskelabbau

Wenn du über einen längeren Zeitraum an niedrigem Testosteron leidest, kann sich das negativ auf die Muskelmasse auswirken.

Laut Studien spielt Testosteron eine wesentliche Rolle beim Aufbau und bei der Erhaltung von Muskelmasse, muss aber nicht zwingend zu erhöhter Leistungsfähigkeit beitragen (Huo et al. 201613).

11. Zu wenig Testosteron fördert Gewichtszunahme

Männer, die unter einem niedrigen Testosteronspiegel leiden, haben nicht nur Probleme Muskelmasse aufzubauen, sondern nehmen auch leichter an Körperfett zu.

Sinkt der Testosteronspiegel ist das Gleichgewicht zu Östrogen beeinträchtigt. Als Resultat kann Fettgewebe an der Brust wachsen. Ein Zustand, der auch als Gynäkomastie bekannt ist (Swerdloff et al. 201914).

Da es durch zu niedrige Testosteronwerte begünstigt wird, schlussfolgern Forscher sogar, dass eine Erhöhung des Hormons in Männern den Verlust von Bauchfett nach sich zieht (Rebuffe-Scrive et al. 199115).

12. Niedriges Testosteron kann Diabetes fördern

Ein weiterer Grund, warum die Abnahme des Testosteronspiegels Gewichtszunahme verursachen könnte, ist die damit einhergehende Verringerung der Insulinsensitivität.

Dementsprechend fanden Forscher heraus, dass die Insulinsensitivität mit dem Testosteronspiegel ansteigt. Das Resultat ist, ein geringeres Risiko an Insulinresistenz und Typ-2-Diabetes zu erkranken.

Allerdings kann auch in diesem Fall nicht einfach zu einem Ergänzungsmittel gegriffen werden, da dabei der positive Effekt durch eine Verschlechterung der HDL-Cholesterin-Werte zunichte gemacht werden kann.

Unterm Strich sind laut dieser Studie Stoffwechselerkrankungen bei Testosteron-Supplementierung wahrscheinlicher als ohne (Emmelot-Vonk et al. 200816).

13. Testosteronmangel verursacht Stimmungsschwankungen

Eine aktuelle Studie deutet darauf hin, dass Testosteron eine größere Rolle im Zusammenhang mit Stimmung und geistige Gesundheit spielt, als bislang geglaubt wurde. Und das sowohl für Männer als auch Frauen.

Dementsprechend konnte ein höherer Testosteronspiegel mit mehr Energie und Wohlbefinden sowie weniger Wut und Reizbarkeit in Verbindung gebracht werden (Tyagi et al. 201717).

14. Zu wenig Testosteron beeinträchtigt das Gedächtnis

Wie wir gerade festgestellt haben, spielt Testosteron auch eine Rolle für die geistige Gesundheit. Allerdings nehmen sowohl der Testosteronspiegel als auch die Gedächtnisfunktion mit dem Alter ab.

Vor diesem Hintergrund haben Forscher die Auswirkungen einer Testosterontherapie auf die Gedächtnisfunktion älterer Männer überprüft. Dabei kamen sie zum Schluss, dass die Behandlung die kognitive Funktion der Männer akut verbessern konnte.

Ob sich eine solche Behandlung langfristig positiv auf die Gedächtnisfunktion auswirken kann, bleibt ihrer Meinung nach jedoch unklar (Cherrier et al. 200118).

Wodurch kann dein Testosteron zu niedrig sein?

Nicht nur der Lauf der Zeit verursacht eine Abnahme des Testosteronspiegels im Körper. Daneben ist spielt der Lebensstil eine maßgebliche Rolle für die natürliche Balance deines Hormonspiegels.

In diesem Sinne existieren vier wesentliche Lebensstilfaktoren, die deinen Testosteronspiegel auf gefährliche Werte senken können:

1. Übermäßiger Alkoholkonsum

Alkohol ist ein zweischneidiges Schwert – nicht nur, wenn es um Testosteron geht.

Während kleine Mengen im Gegensatz zur allgemeinen Auffassung positive Wirkungen haben können, ist Überkonsum gesundheitsschädlich.

Deshalb wird im Zusammenhang mit Testosteron oft dazu geraten, den Alkohol in einem moderaten Rahmen zu halten.

Dementsprechend haben Forscher herausgefunden, dass kleine Mengen Alkohol den Testosteronspiegel von Frauen als auch Männern erhöhen können (Sarkola et al. 200319).

Nachdem es in diesem Zusammenhang kein klaren Mengenvorgaben gibt, müssen wir auf die generelle gesundheitliche Wirkung zurückgreifen.

Untersuchungen haben ergeben, dass 12,5 Gramm Alkohol am Tag für Frauen das geringste Risiko für die Gesundheit mit sich bringen, während es bei Männern 25 Gramm sind (Corrao et al. 200020).

Dieses Optimum entspricht ungefähr 90 Millilitern Rotwein für eine Frau und 180 Millilitern Rotwein für einen Mann am Tag.

2. Medikamente

Auch andere legale Drogen können testosteronsenkende Nebenwirkungen mit sich bringen.

Deshalb ist hier eine Liste jener Medikamente, die deinen Testosteronhaushalt gefährden können (Schooling et al. 201321; Rosen 198822; Rubinstein et al. 201723):

  • Statine zur Senkung des Cholesterinspiegels
  • Betablocker und Blutdrucksenker
  • Schmerzmittel mit Opioiden
  • Antidepressiva und Stimmungsaufheller
  • Glukokortikosteroide wie Kortison (synthetisches Cortisol)

Wenn du Symptome eines niedrigen Testosteronspiegels bemerkst und einen dieser Testosteron-Killer einnimmst solltest du umgehend mit deinem Arzt sprechen.

In den meisten Fällen gibt es auch Alternativen, die den Hormonhaushalt nicht beeinträchtigen.

3. Östrogenähnliche Chemikalien

Weitere Mittel, die einem gesunden Testosteronspiegel schaden können, sind Xenoöstrogene bzw. östrogenähnliche Chemikalien.

Dabei handelt es sich um nachfolgende industrielle Chemikalien, die das Hormonsystem stören und bei hoher Dosierung zu Gesundheitsschäden führen können (Roy et al. 200924):

  • Bisphenol A (BPA)
  • Dichlordiphenyltrichlorethan (DDT)
  • Dioxin
  • Polybromierte Biphenyle (PBBs)
  • Polychlorierte Biphenyle (PCBs)
  • Phthalatester
  • Endosulfan
  • Atrazin
  • Zeranol

Jedes Mal, wenn du Kunststoffprodukte verwendest, die BPA enthalten, wie zum Beispiel Plastiktrinkflaschen, erhöhst du die Belastung mit Xenoöstrogenen.

Darüber hinaus findest du östrogenähnliche Chemikalien in Lebensmittelkonserven, Lebensmittelverpackungen, Zahnfüllungen oder Toilettenartikel, wie zum Beispiel Shampoos, Cremen und Deodorants.

4. Zu viel Stress

Wie ich bereits erwähnt habe, Cortisol ein natürlicher Gegenspieler von Testosteron. Steigt Cortisol, sinkt Testosteron und vice versa.

Deshalb kann auch übertriebenes Training auf Dauer schlecht für den Testosteronspiegel sein. Auch zu viel Sport stellt einen Stressfaktor für den Körper dar.

Solange die Hormone im Gleichgewicht sind, ergänzen sie sich gut. Während Cortisol den Muskelabbau und Gewichtszunahme fördern kann, hält Testosteron durch verbesserten Muskelaufbau und Fettabbau dagegen.

Wenn Cortisol jedoch durch chronischen Stress die Oberhand gewinnt, kann es schwierig, normale Testosteronwerte zu halten.

Deshalb können dir Meditation, ein Wellness-Wochenende oder angemessener Sport dabei helfen, Cortisol niedrig und Testosteron hoch zu halten.

Testosteron zu niedrig – Nebenwirkungen

Bereits die Symptome eines zu niedrigen Testosteronspiegels bringen eine Vielzahl negativer gesundheitlicher Aspekte mit sich.

Daneben fragen sich viele Menschen, ob nachfolgende indirekte Wirkungen und Krankheitsbilder durch Testosteronmangel hervorgerufen werden können.

Kann Testosteronmangel Alzheimer begünstigen?

Wie wir bereits gehört haben ist die Testosteronproduktion ein Faktor für die Gedächtnisfunktion. Leider nehmen jedoch beide Funktionen mit fortschreitendem Alter ab.

Wie es eine Studie belegt, sind ältere Männer mit niedrigem Testosteronspiegel jedoch deutlich stärker gefährdet, an Alzheimer zu erkranken.

Laut den Forschern verringert ein hoher Testosteronspiegel in älteren Männern das Risiko an Alzheimer zu erkranken (Chu et al. 201025).

Kann zu niedriges Testosteron Angstzustände verursachen?

Testosteron spielt auch eine tragende Rolle für die mentale Gesundheit und Stimmung von Männern als auch Frauen. Außerdem ist es ein natürlicher Gegenspieler von Cortisol, dem Stresshormon.

Aus diesem Grund wird ein Testosteronmangel immer wieder mit Nervosität, Depressionen und Angstzuständen in Verbindung gebracht (Tyagi et al. 201726).

Vor diesem Hintergrund untersuchten Forscher Frauen, die an sozialen Angststörungen litten. Dabei fanden sie heraus, dass eine einmalige Einnahme von 0,5 Milligramm Testosteron ausreichte, um die Symptome der Angststörung deutlich zu verbessern (Enter et al. 201627)

In diesem Sinne scheint eine negative Korrelation zwischen Testosteron und Angstzuständen vorzuliegen. Demnach kann ein niedriger Testosteronspiegel Ängste begünstigen und ein hoher sie wiederum mindern.

Führt Testosteronmangel zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen?

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind für einen Anteil an Todesfällen in der westlichen Welt verantwortlich, der seinesgleichen sucht.

Die Forschung hat hinsichtlich der Wirkung von zu wenig Testosteron auf das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen eine klare Meinung. Demgemäß unterstützt Testosteronmangel folgende negative gesundheitliche Wirkungen (Webb et al. 201728):

  • Atherosklerose
  • Endotheliale Funktionsstörung
  • Herzrhythmusstörungen
  • Herzinsuffizienzen

Im Gegensatz dazu teilen sich die Meinungen, wenn es um die Behandlung durch exogenes Testosteron geht.

Während manche Studien die Einnahme von Testosteron-Ergänzungen als Mittel gegen Herzkrankheiten sehen, deuten andere darauf hin, dass derartige Testosteron-Behandlungen Herz-Kreislauf-Erkrankungen verschlimmern können (Vigen et al. 201329).

Fördert zu wenig Testosteron die Sterblichkeit?

Dass man Testosteronmangel nicht auf die leichte Schulter nehmen kann, zeigt eine Studie, die an 858 Männern durchgeführt wurde, die 40 oder älter waren.

Dabei war die Sterblichkeitsrate von Männern mit niedrigen Testosteronwerten deutlich höher als bei jenen mit normalen Werten.

Auch die Bereinigung um andere wesentliche Faktoren wie Alter und Übergewicht, führte zu dem Ergebnis, dass Testosteronmangel das Risiko der allgemeinen Sterblichkeit signifikant erhöht (Shores et al. 200630).

Natürliche Mittel gegen zu niedriges Testosteron

Die physischen und vor allem psychischen Auswirkungen von Testosteronmangel für Männer und Frauen sind oft nicht bekannt und werden gerne unterschätzt.

Während niedrige Testosteronwerte eine Vielzahl negativer gesundheitlicher Wirkungen nach sich ziehen, ist eine Behandlung mit exogenem Testosteron jedoch kein Allheilmittel.

Wo eine natürliche Erhöhung des Testosteronspiegels ein Garant für bessere Gesundheit sein kann, zeigen Testosteronbehandlungen oft gegensätzliche Ergebnisse.

Zum Beispiel kann exogenes Testosteron Herzerkrankungen verschlechtern, während ein normaler Testosteronspiegel Verbesserungen nach sich zieht.

Aus diesem Grund macht es Sinn Testosteronmangel dort zu bekämpfen, wo er entsteht – in einem ungesunden Lebensstil.

Deshalb werde ich mir demnächst genauer ansehen, wie du durch Stressabbau, Ernährung und Sport zu niedrigen Testosteronwerten den Kampf ansagst.

Testosteron zu niedirg FAQ

Was ist freies Testosteron?

Freies es Testosteron ist nicht an andere Moleküle gebunden. Testosteron im Blut ist überwiegend an Proteine gebunden.

Was ist bioverfügbares Testosteron?

Bioverfügbares Testosteron umfasst freies Testosteron und jenes, das an unspezifische Proteine gebunden ist – nicht aber jenes, das an Sexualhormon-bindendes Globulin (SHBG) gebunden ist.

Was sind Ursachen von zu niedrigem Testosteron?

Stress, Medikamente, östrogenähnliche Chemikalien und übermäßiger Alkoholkonsum können den Testosteronspiegel senken.

Studien

#1-7

1Tyagi V, Scordo M, Yoon RS, Liporace FA, Greene LW. Revisiting the role of testosterone: Are we missing something?. Rev Urol. 2017;19(1):16-24. doi: 10.3909/riu0716. PubMed PMID: 28522926; PubMed Central PMCID: PMC5434832.

2Rivas AM, Mulkey Z, Lado-Abeal J, Yarbrough S. Diagnosing and managing low serum testosterone. Proc (Bayl Univ Med Cent). 2014 Oct;27(4):321-4. doi: 10.1080/08998280.2014.11929145. Review. PubMed PMID: 25484498; PubMed Central PMCID: PMC4255853.

3Bain J. The many faces of testosterone. Clin Interv Aging. 2007;2(4):567-76. doi: 10.2147/cia.s1417. Review. PubMed PMID: 18225457; PubMed Central PMCID: PMC2686330.

4Davis SR, Moreau M, Kroll R, Bouchard C, Panay N, Gass M, Braunstein GD, Hirschberg AL, Rodenberg C, Pack S, Koch H, Moufarege A, Studd J. Testosterone for low libido in postmenopausal women not taking estrogen. N Engl J Med. 2008 Nov 6;359(19):2005-17. doi: 10.1056/NEJMoa0707302. PubMed PMID: 18987368.

5Cartledge J, Minhas S, Eardley I. The role of nitric oxide in penile erection. Expert Opin Pharmacother. 2001 Jan;2(1):95-107. doi: 10.1517/14656566.2.1.95. Review. PubMed PMID: 11336572.

6Trussell JC, Coward RM, Santoro N, Stetter C, Kunselman A, Diamond MP, Hansen KR, Krawetz SA, Legro RS, Heisenleder D, Smith J, Steiner A, Wild R, Casson P, Coutifaris C, Alvero RR, Robinson RB, Christman G, Patrizio P, Zhang H, Lindgren MC. Association between testosterone, semen parameters, and live birth in men with unexplained infertility in an intrauterine insemination population. Fertil Steril. 2019 Jun;111(6):1129-1134. doi: 10.1016/j.fertnstert.2019.01.034. Epub 2019 Apr 12. PubMed PMID: 30982604; PubMed Central PMCID: PMC6557574.

7Ustuner ET. Cause of androgenic alopecia: crux of the matter. Plast Reconstr Surg Glob Open. 2013 Oct;1(7):e64. doi: 10.1097/GOX.0000000000000005. eCollection 2013 Oct. PubMed PMID: 25289259; PubMed Central PMCID: PMC4174066.

#8-14

8Glaser RL, Dimitrakakis C, Messenger AG. Improvement in scalp hair growth in androgen-deficient women treated with testosterone: a questionnaire study. Br J Dermatol. 2012 Feb;166(2):274-8. doi: 10.1111/j.1365-2133.2011.10655.x. Epub 2012 Jan 9. PubMed PMID: 21967243; PubMed Central PMCID: PMC3380548.

9Wagner GJ, Rabkin JG, Rabkin R. Testosterone as a treatment for fatigue in HIV+ men. Gen Hosp Psychiatry. 1998 Jul;20(4):209-13. doi: 10.1016/s0163-8343(98)00024-3. PubMed PMID: 9719899.

10Wittert G. The relationship between sleep disorders and testosterone in men. Asian J Androl. 2014 Mar-Apr;16(2):262-5. doi: 10.4103/1008-682X.122586. Review. PubMed PMID: 24435056; PubMed Central PMCID: PMC3955336.

11Roy CN, Snyder PJ, Stephens-Shields AJ, Artz AS, Bhasin S, Cohen HJ, Farrar JT, Gill TM, Zeldow B, Cella D, Barrett-Connor E, Cauley JA, Crandall JP, Cunningham GR, Ensrud KE, Lewis CE, Matsumoto AM, Molitch ME, Pahor M, Swerdloff RS, Cifelli D, Hou X, Resnick SM, Walston JD, Anton S, Basaria S, Diem SJ, Wang C, Schrier SL, Ellenberg SS. Association of Testosterone Levels With Anemia in Older Men: A Controlled Clinical Trial. JAMA Intern Med. 2017 Apr 1;177(4):480-490. doi: 10.1001/jamainternmed.2016.9540. PubMed PMID: 28241237; PubMed Central PMCID: PMC5433757.

12Golds G, Houdek D, Arnason T. Male Hypogonadism and Osteoporosis: The Effects, Clinical Consequences, and Treatment of Testosterone Deficiency in Bone Health. Int J Endocrinol. 2017;2017:4602129. doi: 10.1155/2017/4602129. Epub 2017 Mar 16. Review. PubMed PMID: 28408926; PubMed Central PMCID: PMC5376477.

13Huo S, Scialli AR, McGarvey S, Hill E, Tügertimur B, Hogenmiller A, Hirsch AI, Fugh-Berman A. Treatment of Men for “Low Testosterone”: A Systematic Review. PLoS One. 2016;11(9):e0162480. doi: 10.1371/journal.pone.0162480. eCollection 2016. PubMed PMID: 27655114; PubMed Central PMCID: PMC5031462.

14Swerdloff RS, Ng CM. Gynecomastia: Etiology, Diagnosis, and Treatment. [Updated 2019 Jul 7]. In: Feingold KR, Anawalt B, Boyce A, et al., editors. Endotext [Internet]. South Dartmouth (MA): MDText.com, Inc.; 2000-. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK279105/

#15-21

15Rebuffé-Scrive M, Mårin P, Björntorp P. Effect of testosterone on abdominal adipose tissue in men. Int J Obes. 1991 Nov;15(11):791-5. PubMed PMID: 1778664.

16Emmelot-Vonk MH, Verhaar HJ, Nakhai Pour HR, Aleman A, Lock TM, Bosch JL, Grobbee DE, van der Schouw YT. Effect of testosterone supplementation on functional mobility, cognition, and other parameters in older men: a randomized controlled trial. JAMA. 2008 Jan 2;299(1):39-52. doi: 10.1001/jama.2007.51. PubMed PMID: 18167405.

17Tyagi V, Scordo M, Yoon RS, Liporace FA, Greene LW. Revisiting the role of testosterone: Are we missing something?. Rev Urol. 2017;19(1):16-24. doi: 10.3909/riu0716. PubMed PMID: 28522926; PubMed Central PMCID: PMC5434832.

18Cherrier MM, Asthana S, Plymate S, Baker L, Matsumoto AM, Peskind E, Raskind MA, Brodkin K, Bremner W, Petrova A, LaTendresse S, Craft S. Testosterone supplementation improves spatial and verbal memory in healthy older men. Neurology. 2001 Jul 10;57(1):80-8. doi: 10.1212/wnl.57.1.80. PubMed PMID: 11445632.

19Sarkola T, Eriksson CJ. Testosterone increases in men after a low dose of alcohol. Alcohol Clin Exp Res. 2003 Apr;27(4):682-5. doi: 10.1097/01.ALC.0000060526.43976.68. PubMed PMID: 12711931.

20Corrao G, Rubbiati L, Bagnardi V, Zambon A, Poikolainen K. Alcohol and coronary heart disease: a meta-analysis. Addiction. 2000 Oct;95(10):1505-23. doi: 10.1046/j.1360-0443.2000.951015056.x. PubMed PMID: 11070527.

21Schooling CM, Au Yeung SL, Freeman G, Cowling BJ. The effect of statins on testosterone in men and women, a systematic review and meta-analysis of randomized controlled trials. BMC Med. 2013 Feb 28;11:57. doi: 10.1186/1741-7015-11-57. Review. PubMed PMID: 23448151; PubMed Central PMCID: PMC3621815.

#22-30

22Rosen RC, Kostis JB, Jekelis AW. Beta-blocker effects on sexual function in normal males. Arch Sex Behav. 1988 Jun;17(3):241-55. doi: 10.1007/BF01541742. PubMed PMID: 2900627.

23Rubinstein AL, Carpenter DM. Association Between Commonly Prescribed Opioids and Androgen Deficiency in Men: A Retrospective Cohort Analysis. Pain Med. 2017 Apr 1;18(4):637-644. doi: 10.1093/pm/pnw182. PubMed PMID: 27516365; PubMed Central PMCID: PMC5410969.

24Roy JR, Chakraborty S, Chakraborty TR. Estrogen-like endocrine disrupting chemicals affecting puberty in humans–a review. Med Sci Monit. 2009 Jun;15(6):RA137-45. Review. PubMed PMID: 19478717.

25Chu LW, Tam S, Wong RL, Yik PY, Song Y, Cheung BM, Morley JE, Lam KS. Bioavailable testosterone predicts a lower risk of Alzheimer’s disease in older men. J Alzheimers Dis. 2010;21(4):1335-45. doi: 10.3233/jad-2010-100027. PubMed PMID: 21504130.

26Tyagi V, Scordo M, Yoon RS, Liporace FA, Greene LW. Revisiting the role of testosterone: Are we missing something?. Rev Urol. 2017;19(1):16-24. doi: 10.3909/riu0716. PubMed PMID: 28522926; PubMed Central PMCID: PMC5434832.

27Enter D, Terburg D, Harrewijn A, Spinhoven P, Roelofs K. Single dose testosterone administration alleviates gaze avoidance in women with Social Anxiety Disorder. Psychoneuroendocrinology. 2016 Jan;63:26-33. doi: 10.1016/j.psyneuen.2015.09.008. Epub 2015 Sep 9. PubMed PMID: 26402923.

28M Webb C, Collins P. Role of Testosterone in the Treatment of Cardiovascular Disease. Eur Cardiol. 2017 Dec;12(2):83-87. doi: 10.15420/ecr.2017:21:1. Review. PubMed PMID: 30416559; PubMed Central PMCID: PMC6223354.

29Vigen R, O’Donnell CI, Barón AE, Grunwald GK, Maddox TM, Bradley SM, Barqawi A, Woning G, Wierman ME, Plomondon ME, Rumsfeld JS, Ho PM. Association of testosterone therapy with mortality, myocardial infarction, and stroke in men with low testosterone levels. JAMA. 2013 Nov 6;310(17):1829-36. doi: 10.1001/jama.2013.280386. PubMed PMID: 24193080.

30Shores MM, Matsumoto AM, Sloan KL, Kivlahan DR. Low serum testosterone and mortality in male veterans. Arch Intern Med. 2006 Aug 14-28;166(15):1660-5. doi: 10.1001/archinte.166.15.1660. PubMed PMID: 16908801.

Leave a Reply