Apfelessig trinken: 12 Wirkungen, Abnehmen und Erfahrungen

Dieser Artikel basiert auf wissenschaftlichen Studien

Apfelessig trinken: Wirkung | Wie viel? | 12 Vorteile | Erfahrungen | FAQ | Studien

Aktuell wird Apfelessig vielerorts als Allheilmittel angepriesen.

Die gesundheitlichen Vorteile von Apfelessig sollen von Entfernung von Haut- und Haarunreinheiten, über die Linderung von Bauchkrämpfen und Blähungen bis hin zur Bekämpfung der Grippe gehen.

Dennoch heilt Apfelessig nicht alles. Wird es jedoch schlau eingesetzt, kann das Hausmittel Apfelessig eine Vielzahl gesundheitlicher Wirkungen entfalten.

Apfelessig trinken: Wirkung

Bereits vor 7000 Jahren sollen die Babylonier dieses Hausmittel und seine Wirkung entdeckt haben.

Darüber hinaus hat auch schon Hippokrates, der Vater der modernen Medizin, den entzündungshemmenden Apfelessig zur Wundreinigung eingesetzt (Johnston et al. 20061).

Woher kommt also die gefeierte Wirkung von Apfelessig?

Essigsäure

Der primäre Wirkstoff, der während des zweistufigen Fermentationsprozesses von Apfelessig entsteht, ist der Schlüssel zu den gesundheitlichen Vorteilen von Apfelessig.

Erstens bauen Bakterien und Hefe den Zucker zu Alkohol ab. Zweitens verursachen Acetobakterien durch einen langwierigen Prozess die Oxidation von Alkohol zu Essigsäure.

Essigsäure zeichnet Apfelessig dadurch aus, dass sie ihm einen scharfen, sauren Geschmack verleiht und eine trübe, “spinnwebähnliche” Substanz am Boden des Glases hinterlassen kann – die Essigmutter.

Naturbelassener Apfelessig zum Trinken wird aus dem Saft von Äpfeln fermentiert

Unterschied: Apfelessig und normaler Essig

Apfelessig wird tatsächlich aus dem Saft von Äpfeln fermentiert.

Da er durch den Fermentierungsprozess nützliche Enzyme, Essigsäure und andere Säuren, die erstaunliche gesundheitsfördernde Eigenschaften haben enthält, unterscheidet er sich von anderem Essig.

Während andere Essigsorten, wie z.B. Weißweinessig oder Balsamico, in bestimmten Rezepten gut schmecken mögen, haben sie einfach nicht die gleichen gesundheitsfördernden Wirkungen.

Überdies sind sie oft mit Zucker vollgepumpt. Daher gilt es allerdings auch beim Kaufen von Apfelessig, gründlich das Etikett zu lesen.

Finger weg von Balsam-Apfelessig, Apfelessig mit Honig oder anderen Zusätzen! Denn diese Varianten enthalten meist 20% Zucker oder mehr.

Meiner Erfahrung nach sollte Apfelessig beim Kauf folgende Eigenschaften aufweisen, um gesundheitliche Vorteile zu bringen:

  • Unverarbeitet
  • Naturtrüb bzw. ungefiltert
  • Mit der Essigmutter
  • Aus biologischer Landwirtschaft

Um von der gesundheitlichen Wirkung von Apfelessig profitieren zu können, solltest du ihn vor der Nutzung gut schütteln.

Wie viel Apfelessig trinken?

Am besten verdünnt man Apfelessig als Getränk zum Abnehmen, gegen Allergien, Erkältungen und Sodbrennen wie folgt:

  • Ein Glas Wasser (250ml)
  • 1-2 Esslöffel Apfelessig

Dieser verdünnte Apfelessig-Drink ist ein besonders beliebtes Gesundheitselixier am Morgen. Denn er schmeichelt der Darmflora, neutralisiert den pH-Wert und gibt Energie.

Um den Blutzucker besser zu regulieren, kann Apfelessig auch pur in Form von 1-2 Teelöffeln direkt vor einer kohlenhydratreichen Mahlzeit eingenommen werden.

Dennoch solltest Du aufgrund möglicher Nebenwirkungen nicht mehr als 250ml Apfelessig pro Tag zu Dir nehmen. Und das nicht auf einmal. Denn das kann den Kaliumspiegel zu stark senken, was gefährlicher Nachteil für das Herz sein kann.

Nichtsdestotrotz wird Dich der saure Geschmack von Apfelessig von übermäßigem Konsum abschrecken.

Aufgrund seiner Wirksamkeit bei der Senkung des Blutzuckerspiegels ist Vorsicht bei Diabetes, Hypoglykämie, Hyperglykämie oder anderen Erkrankungen, die die Blutzuckerregulation beeinträchtigen, geboten.

Gesundheitliche Wirkung von Apfelessig trinken

Apfelessig hat als Hausmittel in verschiedenen Kulturen jahrhundertelange Tradition. Denn die Vielfältigkeit von Apfelessig wurde von der Menschheit schnell erkannt.

In Zeiten vor Medikamenten wurde Apfelessig entzündungshemmend zum Reinigen von Wunden eingesetzt. Selbst Kleopatra soll über die Vorteile Bescheid gewusst und regelmäßig Apfelessig getrunken haben.

Zum Trinken ist Apfelessig insbesondere als traditionelles Elixier zum Abnehmen bekannt. Doch das ist nur einer der folgenden 12 Vorteile für deine Gesundheit, die das Trinken von Apfelessig mit sich bringt.

1. Apfelessig trinken reguliert den Blutzucker

Heute ist Apfelessig als Zusatz zu Sushi-Reis, Kartoffelchips, oder Pommes Frites bekannt.

Da er eine hemmende Wirkung auf Blutzucker- und Insulinreaktion hat, ist die Zugabe von Apfelessig zu Kohlenhydraten ein kluger Schachzug.

Eine japanische Studie zeigt, dass der Zusatz von Apfelessig zu weißem Reis dessen glykämischen Index – den relativen Anstieg des Blutzuckerspiegels – um fast 40 Prozent senkt (Sugiyama et al. 20032).

Darüber hinaus zeigte eine andere Studie über Apfelessig zum Abnehmen, dass die Einnahme von zwei Teelöffeln Essig zu kohlenhydratreichen Mahlzeiten den resultierenden Blutzucker- und Insulinspiegel um 34 Prozent senkt.

Dabei ist das Trinken von Apfelessig kurz vor der Mahlzeit deutlich wirksamer als die Einnahme Stunden im Voraus (Johnston et al. 20103).

Falls Du Dich Low-Carb ernährst, ist das einer der besten Tricks, um die Auswirkungen von Kohlenhydraten an einem Cheat Day zu reduzieren.

Darüber hinaus kann das Trinken von Apfelessig dabei helfen, sich von einem Blutzuckersturz zu erholen. Denn dieser ist bekanntlich Nachbote von durch Nahrung drastisch erhöhtem Blutzucker.

Dabei trägt insbesondere das Elektrolyt Kalium im Apfelessig zur Stabilisierung des Blutzuckerspiegels bei.

2. Es verringert das Risiko von Insulinresistenz und Diabetes

Neben dem Blutzucker senkt das Trinken von Apfelessig vor Mahlzeiten auch Insulin um über 30% (Leeman et al. 20054).

Daher assoziieren Studien Apfelessig auch mit Verbesserung von Insulinsensitivität (Johnston et al. 20045).

Nachdem es deshalb gegen Insulinresistenz hilft, wundert es wenig, dass das Trinken von Apfelessig ebenso Blutzuckerwerte von Typ-2-Diabetikern verbessern konnte (White et al. 20076).

3. Apflessig trinken hilft beim Abnehmen

Verdünnter Apfelessig zum Abnehmen hat eine jahrhundertelange Geschichte.

Dementsprechend gibt es verschiedene Faktoren, die das Abnehmen durch tägliches Trinken von etwa ein bis zwei Esslöffel Apfelessig fördern.

Einerseits unterdrückt Apfelessig die Kohlenhydratsynthese durch die Hemmung von Enzymen. So verbessert er Blutzuckerwerte und Energie-Level.

Andererseits hilft Apfelessig dabei, die Sättigung zu steigern und den Appetit über den gesamten Tag zu regulieren (Petsiou et al. 20147).

Darüber hinaus helfen gesunde Bakterien und Enzyme im Apfelessig Candida zu beseitigen.

Candida ist eine Art Hefepilz, der auch Fettleibigkeit, Müdigkeit und Zuckersucht verursacht. Sein Überwuchern wird durch chronischen, übermäßigen Zuckerkonsum verursacht.

Neben der antimikrobielle Wirkung von Apfelessig auf Candida, kann er auch andere Bakterien wie E. coli auslöschen (Yagnik et al. 20188).

4. Es fördert die Fettverbrennung

Laut Forschungen kann das Trinken von Apfelessig die Fettverbrennung im Körper fördern (Li et al. 20139).

Falls Du davon gehört hast, dass das tägliche Trinken von Apfelessig zu Verlust von Körperfett führt, hat das also seine Berechtigung.

Neben der Verbesserung der Blutzuckerbilanz kann die Hochregulierung der Fettoxidation der Grund dafür sein.

Dieser Prozess der Verbrennung (Oxidation) von Fett zur Energiegewinnung im Körper nennt sich Ketose.

Indem Du Apfelessig trinkst, um die Fettverbrennung zu verbessern, unterstützen Du damit den Zustand der Ketose. Deshalb ist Apfelessig bei ketogener Ernährung auch besonders beliebt.

5. Apfelessig trinken beugt Heißhunger vor

Viele Menschen schwören auf das Trinken von Apfelessig, um das Verlangen nach Süßem abzuwehren. Dies kann bei der Einhaltung einer Low-Carb Diät hilfreich sein, insbesondere wenn Du gerade damit beginnst.

Einer der Hauptgründe, warum viele Menschen Heißhunger bekommen, ist ein Ungleichgewicht im Blutzuckerspiegel.

Daher kann Apfelessig wegen seiner blutzuckerstabilisierenden Wirkung helfen, wenn Du Heißhunger auf Süßes bekommst.

6. Es verbessert die Verdauung

Apfelessig kann die Magensäure und die Gallenblasenfunktion verbessern, um die Fettverdauung zu unterstützen. Darüber hinaus produzieren viele Menschen einfach nicht genug Magensäure für eine effektive Verdauung.

Deshalb kann der Zusatz von Apfelessig zu Lebensmitteln oder der Verzehr vor Mahlzeiten helfen. Darüber hinaus kann das Trinken von Apfelessig dabei helfen, gesunde Fette in Deine Ernährung zu integrieren.

Da Menschen aufgrund der westlichen Ernährungsweise in erster Linie daran gewöhnt sind, Kohlenhydrate und Proteine zu verdauen, ist Apfelessig ein willkommenes Hilfsmittel für die Verdauung von Fetten.

Aus diesem Grund ist das Trinken von Apfelessig bei einer High-Fat Low-Carb (LCHF) Ernährung wie der Keto Diät besonders beliebt. Denn die ketogene Ernährung hat einen höheren Fettgehalt als die meisten Menschen aus Ihrem Alltag gewohnt sind.

7. Ein Essig-Drink spendet Energie

Wer kennt ihn nicht, den Energie-Einbruch nach dem Mittagessen?

Wenn Du Dich Kohlenhydrat-lastig ernährst, kann der Einbruch zu einem sogenannten Food-Koma ausarten.

Dementgegen kann die blutzuckersenkende Wirkung von Apfelessig in Verbindung mit dem Kalium-Anteil einen Energieschub geben, wenn Du Dich träge fühlst.

Denn Apfelessig enthält mehr als 10 mg Kalium pro Esslöffel. Wenn Du ein bis zwei Esslöffel in ein Glas Wasser gibst, kannst du diesen Vorteil von Apfelessig für Dich nutzen.

Überdies gibt es wohl keinen günstigeren Energie-Drink als diesen einfachen Life-Hack.

8. Apfelessig trinken hilft bei Sodbrennen

Obwohl es kontraintuitiv klingt, sauren Apfelessig zu trinken, um Sodbrennen zu lindern, haben viele Leute festgestellt, dass es hilft.

Dementsprechend spekulieren Forscher, dass in Wahrheit ein niedriger Säuregehalt das Sodbrennen verursacht.

Von Sodbrennen oder (saurem) Reflux spricht man, wenn der untere Schließmuskel der Speiseröhre nicht richtig schließt und dadurch die Magensäure in die Speiseröhre gespült wird.

Denn dies verursacht Reizungen. Aktuelle Studien deuten darauf hin, dass Magensäure der Signalgeber für den Schließmuskel der Speiseröhre ist.

Wenn Du also aufgrund von Stress, Ernährungsgewohnheiten oder Medikamenten zu wenig Magensäure hast, dann könnte die Schließmuskel nicht richtig aktiviert werden (Campos 201810).

Dementsprechend schwören viele Menschen darauf, zwei Esslöffel Apfelessig einem Viertelglas Wasser aufzulösen.

Wenn sie dann vor einer Mahlzeit den Apfelessig trinken, lindert er Erfahrungsberichten zu Folge das Sodbrennen.

9. Essigsäure bekämpft Übersäuerung

Unsere Ernährung wird zunehmend nährstoffärmer. Während sich reich an raffinierte Kohlenhydraten ist wird sie zunehmend ärmer an Kalium, Magnesium und Ballaststoffen.

Deshalb wird angenommen, dass die westliche Ernährungsweise eine Azidose – eine Störung des Säure-Basen-Haushaltes – auslöst.

Die Folge ist die Begünstigung von chronischen Erkrankungen (Schwalfenberg 201111).

Allerdings kann das Trinken von Apfelessig laut einer Studie der Oxford University gegen diese Übersäuerung im Körper wirken.

Denn Essigsäure hilft dabei, magen- und darmneutralisierenden Hormonen und Ionen freizusetzten (Petsiou et al. 201412).

10. Apfelessig trinken stärkt das Immunsystem

Gesunde Fette, Gemüse und Kakao sind mit ihrer antioxidativen Abwehr gegen Krebs nicht allein.

Ebenso wie beim Rotwein unterstützen die im Apfelessig enthaltenen Polyphenole den Körper im Kampf gegen freie Radikale bzw. oxidativen Stress.

Dementsprechend haben Studien über Apfelessig gezeigt, dass er dazu beiträgt, oxidativen Schaden von Fettleibigkeit zu mildern und sogar andere Antioxidantien und Vitamine zu erhöhen.

Dieselbe Studie fand heraus, dass Apfelessig auch die Blutfettwerte verbessern kann (Nazıroğlu et al. 201413).

Darüber hinaus tragen antiviralen Eigenschaften der Essigsäure zur Stärkung des Immunsystems bei, indem sie die Lymphknoten entgiften.

So kann Apfelessig auch zur Verringerung des Auftretens von Erkältungen beitragen (Johnston et al. 200614).

11. Es bekämpft Erkältung und Allergie

Wenn mit einer Erkältung oder saisonalen Allergien kämpfst, löse zwei Esslöffel Apfelessig in einem Glas Wasser auf.

So können Essigsäure und das Kalium im Apfelessig den Schleim lösen, während der gewässerte Drink Deinen Körper entschlackt.

Darüber hinaus können die antibakteriellen Eigenschaften von Apfelessig dazu beitragen, genau die Krankheitserreger abzubauen, die Ihre Erkältungen und Allergien auslösen und eine Nebenhöhlenentzündung verhindern.

12. Apfelessig ist gut für die Haut

Wenn Du Apfelessig trinkst, weil er eine Vielzahl an gesundheitlichen Vorteile mit sich bringt, wird sich auch die Beschaffenheit Deiner Haut verbessern.

Je gesünder der Verdauungstrakt und je ausgeglichener der pH-Wert des Körpers, desto besser wird auch die Haut.

Um das Gesundheitspotenzial von Apfelessig für die Haut voll auszuschöpfen, kannst Du ihn allerdings auch auf die Haut auftragen.

Bei äußerlicher Anwendung, empfiehlt sich eine Verdünnungsverhältnis von 2:1 – zwei Teile Wasser und ein Teil Apfelessig.

Somit kannst Du den verdünnten Apfelessig als Reinigungsmittel auf Gesicht, Hals und Schultern auftragen. Dabei gilt es stets den Apfelessig zu verdünnen, um Hautverbrennungen zu vermeiden.

Überdies kannst Du eine Tasse Apfelessig ins Badewasser geben und ein entspannendes Bad nehmen, während der Apfelessige den pH-Wert Deiner Haut neutralisiert.

So kann die antimikrobielle Wirkung von Apfelessig zu einer strahlenden Haut beitragen.

Das Trinken von Apfelessig bringt zahlreiche gesundheitliche Vorteile

Wirkung von Apfelessig trinken und Keto

Während das Trinken von Apfelessig grundsätzlich gesundheitliche Vorteile bringen kann, ist es bei Anhängern der ketogenen Ernährung besonders beliebt.

Einerseits mag das daran liegen, dass Apfelessig nicht nur Essigsäure, sondern auch Pektine enthält.

Pektin ist ein löslicher Ballaststoff, der eine ähnliche Schutzwirkung bei Kohlenhydratkonsum entfaltet wie Apfelessig selbst.

Andererseits der Heißhunger in der Anfangsphase einer ketogenen Diät besonders stark, weil sich der Körper erst an die Fettverbrennung gewöhnen muss.

Dabei haben einige Menschen eine vorübergehende Phase, in der sie keine Ketone und gleichzeitig einen niedrigen Blutzuckerspiegel haben. Das kann wiederum zu einem Verlangen nach Zucker führen

Das ist ein typisches Symptom der sogenannten Ketogrippe bei der Umstellung auf Fettverbrennung zur primären Energiegewinnung.

Dabei können allerdings Apfelessig und Zitronensäure Abhilfe schaffen. Neben Apfelessig hilft also auch ein Spritzer Zitrone oder Limette gegen diese Heißhungerattacken.

Meine Erfahrungen mit Apfelessig-Trinken

Fermentierte Lebensmittel wie Apfelessig oder Rotwein können aufgrund ihrer bioaktiven Komponenten eine Vielzahl gesundheitlicher Wirkungen in Deinen Alltag bringen.

Dennoch sollte man die Kirche im Dorf lassen. Obwohl das Trinken von Apfelessig langfristig deine Gesundheit verbessert, ist es ein Hausmittel, das nicht in Sekundenschnelle Wunder bewirken kann.

Nichtsdestotrotz finde ich den Trick, Apfelessig vor einer Mahlzeit zu trinken und so Blutzucker- sowie Insulinreaktion um ein Drittel zu senken, genial. Daher ist Apfelessig insbesondere bei Low-Carb ein Muss.

Übrigens kann auch ein Glas Rotwein zu einer Mahlzeit ähnliche Wirkung entfalten.

Apfelessig trinken Wirkung FAQ

Wo gegen hilft Apfelessig?

Apfelessig 🍎 hilft gegen Heißhunger, Müdigkeit, Übersäuerung, Erkältungen, Allergien, Bauchkrämpfe, Blähungen, Haut- und Haarunreinheiten.

Wie viel Apfelessig zum Abnehmen?

Als Getränk zum Abnehmen verdünnst Du 1-2 Esslöffel Apfelessig 🥤 mit einem Glas Wasser (250ml).

Wie viel Apfelessig trinken?

Beim Trinken von Apfelessig 🥤 verdünnst Du 1-2 Esslöffel Apfelessig mit einem Glas Wasser (250ml). Allerdings solltest Du pro Tag keinesfalls mehr als 16 Esslöffel oder 250ml puren Apfelessig zu Dir nehmen.

Ist Apfelessig gut für den Magen?

🍎 Apfelessig ist gut für den Magen, da er die Magensäure und die Gallenblasenfunktion verbessern kann. So wird die Fettverdauung unterstützt.

Studien

#1-7

1Johnston CS, Gaas CA. Vinegar: medicinal uses and antiglycemic effect. MedGenMed. 2006 May 30;8(2):61. Review. PubMed PMID: 16926800; PubMed Central PMCID: PMC1785201.

2Sugiyama M, Tang AC, Wakaki Y, Koyama W. Glycemic index of single and mixed meal foods among common Japanese foods with white rice as a reference food. Eur J Clin Nutr. 2003 Jun;57(6):743-52. doi: 10.1038/sj.ejcn.1601606. PubMed PMID: 12792658.

3Johnston CS, Steplewska I, Long CA, Harris LN, Ryals RH. Examination of the antiglycemic properties of vinegar in healthy adults. Ann Nutr Metab. 2010;56(1):74-9. doi: 10.1159/000272133. PubMed PMID: 20068289.

4Leeman M, Ostman E, Björck I. Vinegar dressing and cold storage of potatoes lowers postprandial glycaemic and insulinaemic responses in healthy subjects. Eur J Clin Nutr. 2005 Nov;59(11):1266-71. doi: 10.1038/sj.ejcn.1602238. PubMed PMID: 16034360.

5Johnston CS, Kim CM, Buller AJ. Vinegar improves insulin sensitivity to a high-carbohydrate meal in subjects with insulin resistance or type 2 diabetes. Diabetes Care. 2004 Jan;27(1):281-2. doi: 10.2337/diacare.27.1.281. PubMed PMID: 14694010.

6White AM, Johnston CS. Vinegar ingestion at bedtime moderates waking glucose concentrations in adults with well-controlled type 2 diabetes. Diabetes Care. 2007 Nov;30(11):2814-5. doi: 10.2337/dc07-1062. Epub 2007 Aug 21. PubMed PMID: 17712024.

7Petsiou EI, Mitrou PI, Raptis SA, Dimitriadis GD. Effect and mechanisms of action of vinegar on glucose metabolism, lipid profile, and body weight. Nutr Rev. 2014 Oct;72(10):651-61. doi: 10.1111/nure.12125. Epub 2014 Aug 28. Review. PubMed PMID: 25168916.

#8-14

8Yagnik D, Serafin V, J Shah A. Antimicrobial activity of apple cider vinegar against Escherichia coli, Staphylococcus aureus and Candida albicans; downregulating cytokine and microbial protein expression. Sci Rep. 2018 Jan 29;8(1):1732. doi: 10.1038/s41598-017-18618-x. PubMed PMID: 29379012; PubMed Central PMCID: PMC5788933.

9Li X, Chen H, Guan Y, Li X, Lei L, Liu J, Yin L, Liu G, Wang Z. Acetic acid activates the AMP-activated protein kinase signaling pathway to regulate lipid metabolism in bovine hepatocytes. PLoS One. 2013;8(7):e67880. doi: 10.1371/journal.pone.0067880. Print 2013. PubMed PMID: 23861826; PubMed Central PMCID: PMC3701595.

10Campos M. Apple cider vinegar… for heartburn? – Harvard Health Blog. Harvard, MA: Harvard Health Publishing, 2018. Retrieved 2020 Aug 08, from https://www.health.harvard.edu/blog/apple-cider-vinegar-for-heartburn-2018032813530.

11Schwalfenberg GK. The alkaline diet: is there evidence that an alkaline pH diet benefits health?. J Environ Public Health. 2012;2012:727630. doi: 10.1155/2012/727630. Epub 2011 Oct 12. Review. PubMed PMID: 22013455; PubMed Central PMCID: PMC3195546.12

12Petsiou EI, Mitrou PI, Raptis SA, Dimitriadis GD. Effect and mechanisms of action of vinegar on glucose metabolism, lipid profile, and body weight. Nutr Rev. 2014 Oct;72(10):651-61. doi: 10.1111/nure.12125. Epub 2014 Aug 28. Review. PubMed PMID: 25168916.

13Nazıroğlu M, Güler M, Özgül C, Saydam G, Küçükayaz M, Sözbir E. Apple cider vinegar modulates serum lipid profile, erythrocyte, kidney, and liver membrane oxidative stress in ovariectomized mice fed high cholesterol. J Membr Biol. 2014 Aug;247(8):667-73. doi: 10.1007/s00232-014-9685-5. Epub 2014 Jun 4. PubMed PMID: 24894721.

14Johnston CS, Gaas CA. Vinegar: medicinal uses and antiglycemic effect. MedGenMed. 2006 May 30;8(2):61. Review. PubMed PMID: 16926800; PubMed Central PMCID: PMC1785201.

Mag. Stephan Lederer, Bakk., MSc

Stephan is a writer and a true man of science holding multiple diplomas and master degrees among different areas of research. Closing the gap between the conventional perception of health and the latest scientific evidence is his greatest analytical passion – always following the data.

Leave a Reply