Erstaunliche Knochenbr├╝he-Wirkung: Wie gesund ist sie?

Dieser Artikel basiert auf wissenschaftlichen Studien

Ist Knochenbr├╝he gesund | Wirkung | Elektrolyten | Verdauung | Proteine | Darm | Haut und Haar | Immunsystem | Abnehmen | Gelenke | Schlaf | Fazit | FAQ | Studien

Knochenbr├╝he ist nichts Neues, simpel und doch gesund. Vielleicht ist sie gerade deshalb so im Trend.

Intervallfasten f├╝r Anf├Ąnger Buch

Nicht nur Paleo- und Keto-Anh├Ąnger, sondern auch Freunde des Fastens verehren die Wirkung von Knochenbr├╝he als das Schweizer Taschenmesser der Ern├Ąhrung.

Ist Knochenbr├╝he gesund?

Auch wenn es scheint, als w├Ąre sie eine neue Modeerscheinung, gibt es Knochensuppe eigentlich schon seit Jahrhunderten. Viele Kulturen haben Knochenbr├╝he verwendet, um heilende Elixiere, Suppen und Eint├Âpfe zu machen.

J├Ąger und Sammler nutzten sonst ungenie├čbare Teile der Tiere, die sie ernteten, und verwandelten sie in eine Br├╝he, die sie trinken konnten. Knochenbr├╝he kann mit Knochen von fast jedem Tier gemacht werden. Dabei k├Ânnen selbst F├╝├če und Bindegewebe wertvolle N├Ąhrstoffe spenden.

Zum Beispiel hat die j├╝dische Gemeinschaft H├╝hnersuppe als beliebtes Mittel gegen Erk├Ąltungen entdeckt.

Zu den beliebtesten Suppenknochen geh├Âren au├čerdem jene von Rind, Lamm, Fisch oder auch Wild.

Knochen beherbergen eine Vielzahl von kraftvollen N├Ąhrstoffen, die freigesetzt werden, wenn sie langsam f├╝r einige Stunden in Wasser gekocht werden.

Obwohl unsere Vorfahren einst nicht genau wussten, warum ihnen Knochenbr├╝he so wohl bekam, k├Ânnen wir heute wissenschaftlich belegen, warum Knochenbr├╝he so gesund ist.

Gesundheitliche Wirkung von Knochenbr├╝he

Da das Trinken bzw. Essen von Knochenbr├╝he nicht nur allgemein gesund ist, sondern auch dein Wohlbefinden verbessern kann, wird sie manchmal fl├╝ssiges Gold genannt.

Knochenbr├╝he liefert viele N├Ąhrstoffe, die typischerweise schwer von anderen Quellen zu bekommen sind ÔÇô allen voran Typ 2 Kollagen, das sich ausschlie├člich in Knochen- und Knorpelgewebe finden l├Ąsst.

Doch auch Kollagen ist nur f├╝r einen Teil der gesundheitlichen Wirkung von Knochenbr├╝he verantwortlich, wie wir nun im Detail sehen werden.

1. Spendet Elektrolyten

Aus gutem Grund wurde Knochenbr├╝he immer wieder vom Arzt angeordnet. Sie ist fl├╝ssig und leicht verdaulich steckt voller Elektrolyte und beinhaltet obendrein gesunde Fette, die dem K├Ârper helfen, die anderen N├Ąhrstoffe aus der Br├╝he besser aufzunehmen.

Au├čerdem sorgen die nat├╝rliche Fette daf├╝r, dass sie ausgezeichnet schmeckt.

Da der K├Ârper beim Fasten durch den Abbau der gespeicherten Kohlenhydrate viel Wasser und dadurch auch Elektrolyten verliert, ist Knochenbr├╝he ein erstklassiges Lebensmittel nach einer Fastenperiode.

Aus diesem Grund ist sie ebenso beliebt bei der Keto-Di├Ąt, denn auch diese zielt auf den Abbau der Kohlenhydratspeicher ab, um gespeichertes Fett zu verbrennen.

Neben den essenziellen Elektrolyten Magnesium, Kalium, Kalzium und Natrium finden sich in Knochenbr├╝he auch zahlreiche andere Mineralstoffe, wie z. B. Phosphor (*).

Diese sind allesamt notwendig, um Nervensignalfunktionen, Knochendichte, Muskelkontraktion, Herzgesundheit und Verdauungsgesundheit sicherzustellen (Karpouzos et al. 20171; Shrimanker et al. 20202).

Deshalb ist Knochenbr├╝he nicht nur die beste Aufbaunahrung nach dem Fasten, sondern auch als nat├╝rlicher Elektrolytspender nach dem Sport gesund.

├ťberdies liefert Knochenmark die Vitamine A1 und K2, die kaum aus pflanzlichen Lebensmitteln bezogen werden k├Ânnen. Dar├╝ber hinaus finden sich noch weitere Mineralien wie Zink, Eisen, Bor, Mangan und Selen im Knochenmark (Hassan et al. 20123).

Kurz gesagt k├Ânnen von dieser N├Ąhrstoffdichte Menschen in allen Lebenslagen profitieren.

2. F├Ârdert die Verdauung

Nicht nur die Br├╝he selbst ist als Aufbaunahrung leicht verdaulich, sondern sie kann auch die Verdauung von anderen Lebensmitteln und deren N├Ąhrstoffen unterst├╝tzen.

Die Gelatine in der Knochenbr├╝he kann auf nat├╝rliche Weise Fl├╝ssigkeit im Verdauungstrakt binden, was dazu beitr├Ągt, dass die Nahrung leichter durch den Darm wandert.

Au├čerdem legen Studien nahe, dass sie die Schleimhaut des Verdauungstrakts sch├╝tzen und heilen kann (Scaldaferri et al. 20144).

Dar├╝ber hinaus enth├Ąlt echte Knochenbr├╝he Glutamin, eine Aminos├Ąure, die dabei hilft, die Funktion der Darmwand aufrechtzuerhalten (Achamrah et al. 20175).

Knochenbr├╝he ist gesund f├╝r Haut und Haar

3. Liefert Kollagen

Kollagen ist als das wichtigste Strukturprotein ein essenzieller Baustein unseres K├Ârpers. Au├čerdem ist es das im menschlichen K├Ârper am h├Ąufigsten vorkommende Protein (Stefanovic 20136).

Es ist ein wesentlicher Baustein f├╝r Z├Ąhne, Gelenke, Bindegewebe, Haut, Haare, Knochen, Ohren und Nase. Kurz gesagt ist Kollagen jene Substanz, die den K├Ârper zusammenh├Ąlt.

Mit zunehmendem Alter nimmt die Kollagenproduktion im K├Ârper ab. Deshalb ist es umso wichtiger, sp├Ątestens ab einem Alter von etwa 65 Jahren die Kollagen-Protein-Zufuhr zu steigern.

Knochenbr├╝he stellt f├╝r diesen Zweck eine willkommene nat├╝rliche Kollagenquelle dar.

Eine erh├Âhte Kollagen-Zufuhr hilft insbesondere dabei, dem Abbau von Gewebe in Gelenken entgegenzuwirken (Dar et al. 20177).

Aufgrund zweier Aminos├Ąuren im Kollagen, kann es besonders wirksam sein:

  • Prolin
  • Glycin

Diese Aminos├Ąuren sind daf├╝r verantwortlich, besch├Ądigte Zellw├Ąnde, wie insbesondere im Darm, kontinuierlich zu reparieren (Liu et al. 20198).

4. Reduziert Entz├╝ndungen

Aufgrund des hohen Anteils an Kollagen ist der Verzehr von Knochenbr├╝he gesund f├╝r deinen Darm.

Das Gleiche gilt auch f├╝r Gelatine, die durch das Kochen von Bindegewebe entsteht und k├╝rzere Kollagenketten beinhaltet.

Da es eine reichhaltige Quelle an herausragenden Aminos├Ąuren ist, ist Kollagen jener Bestandteil der Knochenbr├╝he, der ihr die F├Ąhigkeit verleiht, Entz├╝ndungen zu reduzieren (Liu et al. 20199).

Unser K├Ârper verwendet die Bestandteile des Kollagens, um eine undichte Darmwand (engl. Leaky Gut) zu heilen, indem er L├Âcher abdichtet, die durch Entz├╝ndungen, Lektine und weniger gesunde Bakterien verursacht werden k├Ânnen (Chen et al. 201710).

5. St├Ąrkt Haut und Haar

Kollagen ist schon lange kein Geheimtipp mehr, wenn es um Kosmetik- und Pflegeprodukte geht. Schlussendlich ist das tierische Protein wesentlicher Baustein von Haut, Haar und N├Ągeln.

Nichtsdestotrotz halten Kollagenzus├Ątze in Beauty-Produkten selten ihre Versprechen. Nachdem intakte Kollagenmolek├╝le vergleichsweise gro├č sind, k├Ânnen sie nicht richtig von der Haut absorbiert werden.

Im Gegensatz dazu kann Kollagen aus Nahrungsmitteln wie Knochenbr├╝he sehr wohl vom K├Ârper aufgenommen werden.

Das durch die Knochenbr├╝he verzehrte Kollagen wird von deinem Verdauungssystem aufgespalten und absorbiert. Auf diese Weise kann die Beschaffenheit von Haut und N├Ągel verbessert werden (Proksch et al. 201311).

In einer Studie stieg die Hautelastizit├Ąt bei ├Ąlteren Frauen nach nur vier Wochen des Verzehrs von Kollagen signifikant an (Hexsel et al. 201712).

Au├čerdem legen Studien nahe, dass der Verzehr von Knochenbr├╝he auch Cellulite reduzieren k├Ânnte. Laut einer Studie kann das Essen von Kollagen zu einer sichtbaren Verringerung der Hautwelligkeit bei Cellulite f├╝hren.

Im Gegensatz zur ├Ąu├čerlichen Anwendung von Cremen, kann Kollagen in Form von Knochenbr├╝he die Elastizit├Ąt, Festigkeit und Gl├Ątte der Haut erh├Âhen (Schunck et al. 201513).

6. St├╝tzt den Darm

Es gibt einen Grund f├╝r das Verlangen nach einer warmen Suppe, wenn du dich nicht gesund f├╝hlst. Der K├Ârper sehnt sich nach N├Ąhrstoffen, die ihm bei der Heilung helfen.

Laut Studien ist Knochenbr├╝he gesund f├╝r das Immunsystem ÔÇô insbesondere jenes, des Darms (Frasca et al. 201214).

Der Hauptunterschied zwischen Knochenbr├╝he und herk├Âmmlicher Suppe besteht darin, dass Knochenbr├╝he mit bioverf├╝gbarem Kollagen angereichert ist.

Das langsame K├Âcheln macht es m├Âglich, dass aus dem Knochenmark reichlich Kollagen extrahiert wird.

Da Kollagen ein spezielles Zellsignalprotein ist, das ├╝ber das Blut in den gesamten K├Ârper transportiert wird, kann es Entz├╝ndungen und Fibrose bek├Ąmpfen und bei der Zellreparatur helfen (Svoboda et al. 200215).

Dementsprechend zeigen Studien, dass bei Patienten mit chronisch entz├╝ndlichen Erkrankungen die Kollagenwerte im Blut signifikant niedriger sind (Koutroubakis et al. 200316).

W├Ąhrend niedrige Kollagenwerte im Blutserum ein h├Âheres Krankheitsrisiko induzieren, kann ein h├Âherer Kollagenspiegel zur allgemeinen Gesundheit beitragen.

Deshalb kann die nat├╝rliche Zufuhr von Kollagen durch den Verzehr von Knochenbr├╝he ein simpler Weg sein, um den Kollagenspiegel im Blut auf einem gesunden Level zu halten und so zellul├Ąre Reparaturprozesse zu f├Ârdern.

Dieser Umstand st├Ąrkt auf lange Sicht nicht nur das Immunsystem, sondern auch die Darmgesundheit.

Die Wirkung von Knochenbr├╝he ist gesund

7. Hilft beim Abnehmen

Nicht nur ihr Volumen, sondern auch die gesunden Fette in der Knochenbr├╝he k├Ânnen die S├Ąttigung steigern.

Dementsprechend haben Studien herausgefunden, dass der regelm├Ą├čige Verzehr von Suppe das S├Ąttigungsgef├╝hl erh├Âhen und Gewicht sowie Bauchfett reduzieren kann (Zhu et al. 201317).

Au├čerdem helfen Kollagen und andere Proteine in der Knochenbr├╝he, die Appetitkontrolle zu verbessern (Leidy 201418).

Dar├╝ber hinaus hat Kollagen enormes Potenzial die Muskelmasse zu erh├Âhen und das K├Ârperfett zu reduzieren, wenn es mit Krafttraining kombiniert wird (Zdzieblik et al. 201519).

8. Lindert Gelenkschmerzen und Arthritis

Obwohl dies sehr simpel klingen mag, sind es laut Studien jene N├Ąhrstoffe, die aus der Knochenbr├╝he aufgenommen werden, die wiederum die Beschaffenheit der eigenen Knochen und Gelenke verbessern k├Ânnen (Clark et al. 200820).

Knochenbr├╝he beinhaltet nicht nur die notwendigen Mineralstoffe Kalzium und Magnesium, sondern auch Hyalurons├Ąure, Glucosamin und Chondroitin, die Bestandteile von Knorpeln und Bindegewebe sind (Henrotin et al. 201221; Bishnoi et al. 201622).

Au├čerdem enth├Ąlt sie die wichtigen Aminos├Ąuren Glycin und Prolin, von denen klinisch erwiesen ist, dass sie sich im Knorpel anreichern und Arthritis lindern k├Ânnen (de Paz-Lugo et al. 201823).

Wenn du deinem K├Ârper all diese essenziellen Bausteine durch Knochenbr├╝he zuf├╝hrst, kann er Knochen, Gelenke und Bindegewebe pflegen und wiederaufbauen.

Au├čerdem kann ein hoher Gehalt an Glycin und Prolin im Knorpel zu einer Verringerung von Schmerzen und Entz├╝ndungen sowie zu verbesserter Beweglichkeit des Gelenks f├╝hren (Porfirio et al. 201624).

Neben der Allgemeinheit k├Ânnen selbst Leistungssportler von dem Verzehr von Knochenbr├╝he profitieren.

In einer Studie konnten Gelenkschmerzen durch den Verzehr von kollagenreichen Lebensmitteln und Nahrungserg├Ąnzungsmitteln gelindert werden, die durch Laufen, Gehen oder Krafttraining verursacht wurden. Dabei konnten auch die Schmerzen in der Erholungsphase signifikant reduziert werden (Dar et al. 201725).

Dar├╝ber hinaus hat sich gezeigt, dass die Einnahme von Kollagen die Knochenmineraldichte signifikant erh├Âhen kann.

Au├čerdem k├Ânnen gerade Frauen in den Wechseljahren, danach und nach einer Geburt, von Knochenbr├╝he profitieren.

Da es in diesen Zeiten wahrscheinlicher ist, einen geringeren ├ľstrogenspiegel zu produzieren, kann es schwieriger sein, die notwendige Knochen- und Gelenkgesundheit zu erhalten (Elam et al. 201426).

9. F├Ârdert gesunden Schlaf

Glycin, Magnesium und Kalzium in der Knochenbr├╝he haben das Potenzial, die Schlafqualit├Ąt zu verbessern (Kawai et al. 201527).

Dar├╝ber hinaus kann das Glycin nicht nur die Schlafqualit├Ąt allgemein, sondern auch folgende Details verbessern (Yamadera et al. 201628; Bannai et al. 201229):

  • Zeiten des Einschlafens
  • Schlafdauer
  • Schlaftiefe
  • Leistung bei Aufgaben zur Ged├Ąchtniserkennung
  • Wachsamkeit am Tag

Aus diesen Gr├╝nden kann Knochenbr├╝he ein willkommenes Hausmittel gegen Schlafprobleme sein, ohne gleich zu harten Medikamenten greifen zu m├╝ssen.

Die Knochenbr├╝he-Wirkung ist gesund f├╝r Haut und Darm

Egal, ob du jung oder alt bist, regelm├Ą├čig Sport, Intervallfasten, Keto, Paleo oder gar keine spezielle Ern├Ąhrungsweise aus├╝bst, Knochenbr├╝he ist eine einfache M├Âglichkeit, deinem Alltag mehr gesunde N├Ąhrstoffe hinzuzuf├╝gen.

Viele Menschen haben auch eine hei├če Tasse Knochenbr├╝he am Morgen als Fr├╝hst├╝ck- oder Kaffeeersatz entdeckt. Das gilt insbesondere f├╝r Verfechter der Carnivore Di├Ąt, die auf pflanzliche Produkte verzichten wollen.

Doch unabh├Ąngig von deiner Ern├Ąhrungsweise wird dir Knochenbr├╝he stets helfen deine S├Ąttigung zu verbessern, essenzielle Elektrolyten zu erhalten und Fett besser zu verbrennen.

Dar├╝ber hinaus ist die Wirkung von Knochenbr├╝he gesund f├╝r Schlaf, Immunsystem, Gelenke, Muskeln, Darm, und Verdauung.

Richtig trinken beim Intervallfasten 16/8 Buch

Ist die Wirkung von Knochenbr├╝he gesund FAQ

Wie viel Knochenbr├╝he am Tag?

Nachdem f├╝r gesunde Menschen keine Nebenwirkungen bekannt sind, kann Knochenbr├╝he t├Ąglich konsumiert werden. Dabei sollten 1-2 Tassen pro Tag konsumiert werden, um die gesundheitliche Wirkung zu maximieren.

Ist es gesund Knochenmark zu essen?

Es ist sehr gesund Knochenmark zu essen bzw. Knochenbr├╝he zu trinken. Im Mark befinden sich essenzielle Elektrolyten und andere Mineralstoffe. Au├čerdem liefert Knochenmark Kollagen und die Vitamine A1 und K2, was pflanzliche Quellen nicht k├Ânnen.

Wie gut ist Knochenbr├╝he?

Knochenbr├╝he ist au├čerordentlich gesund, da sie Gewichtsverlust, Verdauung, Schlaf, Haut, Haare und das Immunsystem st├Ąrkt. Dar├╝ber hinaus lindert sie Entz├╝ndungen und Gelenkschmerzen

Wie lange h├Ąlt sich Knochenbr├╝he?

Im K├╝hlschrank kann Knochenbr├╝he bei entsprechender Temperatur bis zu eine Woche lang aufbewahrt werden. F├╝r l├Ąngere Haltbarkeit kannst du sie allerdings auch einfrieren.

Studien

#1-7

1Karpouzos A, Diamantis E, Farmaki P, Savvanis S, Troupis T. Nutritional Aspects of Bone Health and Fracture Healing. J Osteoporos. 2017;2017:4218472. doi: 10.1155/2017/4218472. Epub 2017 Dec 31. Review. PubMed PMID: 29464131; PubMed Central PMCID: PMC5804294.

2Shrimanker I, Bhattarai S. Electrolytes. 2021 Jan;. Review. PubMed PMID: 31082167.

3Hassan AA, Sandanger TM, Brustad M. Level of selected nutrients in meat, liver, tallow and bone marrow from semi-domesticated reindeer (Rangifer t. tarandus L.). Int J Circumpolar Health. 2012 Mar 19;71:17997. doi: 10.3402/ijch.v71i0.17997. PubMed PMID: 22456051; PubMed Central PMCID: PMC3417664.

4Scaldaferri F, Lopetuso LR, Petito V, Cufino V, Bilotta M, Arena V, Stigliano E, Maulucci G, Papi M, Emiliana CM, Poscia A, Franceschi F, Delogu G, Sanguinetti M, Spirito MD, Sgambato A, Gasbarrini A. Gelatin tannate ameliorates acute colitis in mice by reinforcing mucus layer and modulating gut microbiota composition: Emerging role for ‘gut barrier protectors’ in IBD?. United European Gastroenterol J. 2014 Apr;2(2):113-22. doi: 10.1177/2050640614520867. PubMed PMID: 24918016; PubMed Central PMCID: PMC4040816.

5Achamrah N, D├ęchelotte P, Co├źffier M. Glutamine and the regulation of intestinal permeability: from bench to bedside. Curr Opin Clin Nutr Metab Care. 2017 Jan;20(1):86-91. doi: 10.1097/MCO.0000000000000339. Review. PubMed PMID: 27749689.

6Stefanovic B. RNA protein interactions governing expression of the most abundant protein in human body, type I collagen. Wiley Interdiscip Rev RNA. 2013 Sep-Oct;4(5):535-45. doi: 10.1002/wrna.1177. Epub 2013 May 28. Review. PubMed PMID: 23907854; PubMed Central PMCID: PMC3748166.

7Dar QA, Schott EM, Catheline SE, Maynard RD, Liu Z, Kamal F, Farnsworth CW, Ketz JP, Mooney RA, Hilton MJ, Jonason JH, Prawitt J, Zuscik MJ. Daily oral consumption of hydrolyzed type 1 collagen is chondroprotective and anti-inflammatory in murine posttraumatic osteoarthritis. PLoS One. 2017;12(4):e0174705. doi: 10.1371/journal.pone.0174705. eCollection 2017. PubMed PMID: 28384173; PubMed Central PMCID: PMC5383229.

#8-14

8Liu Z, Li Y, Song H, He J, Li G, Zheng Y, Li B. Collagen peptides promote photoaging skin cell repair by activating the TGF-╬▓/Smad pathway and depressing collagen degradation. Food Funct. 2019 Sep 1;10(9):6121-6134. doi: 10.1039/c9fo00610a. Epub 2019 Sep 9. PubMed PMID: 31497829.

9Liu Z, Li Y, Song H, He J, Li G, Zheng Y, Li B. Collagen peptides promote photoaging skin cell repair by activating the TGF-╬▓/Smad pathway and depressing collagen degradation. Food Funct. 2019 Sep 1;10(9):6121-6134. doi: 10.1039/c9fo00610a. Epub 2019 Sep 9. PubMed PMID: 31497829.

10Chen W, Chen G. The Roles of Vitamin A in the Regulation of Carbohydrate, Lipid, and Protein Metabolism. J Clin Med. 2014 May 7;3(2):453-79. doi: 10.3390/jcm3020453. Review. PubMed PMID: 26237385; PubMed Central PMCID: PMC4449691.

11Proksch E, Segger D, Degwert J, Schunck M, Zague V, Oesser S. Oral supplementation of specific collagen peptides has beneficial effects on human skin physiology: a double-blind, placebo-controlled study. Skin Pharmacol Physiol. 2014;27(1):47-55. doi: 10.1159/000351376. Epub 2013 Aug 14. PubMed PMID: 23949208.

12Hexsel D, Zague V, Schunck M, Siega C, Camozzato FO, Oesser S. Oral supplementation with specific bioactive collagen peptides improves nail growth and reduces symptoms of brittle nails. J Cosmet Dermatol. 2017 Dec;16(4):520-526. doi: 10.1111/jocd.12393. Epub 2017 Aug 8. PubMed PMID: 28786550.

13Schunck M, Zague V, Oesser S, Proksch E. Dietary Supplementation with Specific Collagen Peptides Has a Body Mass Index-Dependent Beneficial Effect on Cellulite Morphology. J Med Food. 2015 Dec;18(12):1340-8. doi: 10.1089/jmf.2015.0022. Epub 2015 Nov 12. PubMed PMID: 26561784; PubMed Central PMCID: PMC4685482.

14Frasca G, Cardile V, Puglia C, Bonina C, Bonina F. Gelatin tannate reduces the proinflammatory effects of lipopolysaccharide in human intestinal epithelial cells. Clin Exp Gastroenterol. 2012;5:61-7. doi: 10.2147/CEG.S28792. Epub 2012 May 8. PubMed PMID: 22629114; PubMed Central PMCID: PMC3358810.

#15-21

15Svoboda KK, Reenstra WR. Approaches to studying cellular signaling: a primer for morphologists. Anat Rec. 2002 Apr 15;269(2):123-39. doi: 10.1002/ar.10074. PubMed PMID: 12001220; PubMed Central PMCID: PMC2862383.

16Koutroubakis IE, Petinaki E, Dimoulios P, Vardas E, Roussomoustakaki M, Maniatis AN, Kouroumalis EA. Serum laminin and collagen IV in inflammatory bowel disease. J Clin Pathol. 2003 Nov;56(11):817-20. doi: 10.1136/jcp.56.11.817. PubMed PMID: 14600124; PubMed Central PMCID: PMC1770111.

17Zhu Y, Hollis JH. Soup consumption is associated with a reduced risk of overweight and obesity but not metabolic syndrome in US adults: NHANES 2003-2006. PLoS One. 2013;8(9):e75630. doi: 10.1371/journal.pone.0075630. eCollection 2013. PubMed PMID: 24098709; PubMed Central PMCID: PMC3787030.

18Leidy HJ. Increased dietary protein as a dietary strategy to prevent and/or treat obesity. Mo Med. 2014 Jan-Feb;111(1):54-8. Review. PubMed PMID: 24645300; PubMed Central PMCID: PMC6179508.

19Zdzieblik D, Oesser S, Baumstark MW, Gollhofer A, K├Ânig D. Collagen peptide supplementation in combination with resistance training improves body composition and increases muscle strength in elderly sarcopenic men: a randomised controlled trial. Br J Nutr. 2015 Oct 28;114(8):1237-45. doi: 10.1017/S0007114515002810. Epub 2015 Sep 10. PubMed PMID: 26353786; PubMed Central PMCID: PMC4594048.

20Clark KL, Sebastianelli W, Flechsenhar KR, Aukermann DF, Meza F, Millard RL, Deitch JR, Sherbondy PS, Albert A. 24-Week study on the use of collagen hydrolysate as a dietary supplement in athletes with activity-related joint pain. Curr Med Res Opin. 2008 May;24(5):1485-96. doi: 10.1185/030079908×291967. Epub 2008 Apr 15. PubMed PMID: 18416885.

21Henrotin Y, Mobasheri A, Marty M. Is there any scientific evidence for the use of glucosamine in the management of human osteoarthritis?. Arthritis Res Ther. 2012 Jan 30;14(1):201. doi: 10.1186/ar3657. Review. PubMed PMID: 22293240; PubMed Central PMCID: PMC3392795.

#22-27

22Bishnoi M, Jain A, Hurkat P, Jain SK. Chondroitin sulphate: a focus on osteoarthritis. Glycoconj J. 2016 Oct;33(5):693-705. doi: 10.1007/s10719-016-9665-3. Epub 2016 May 19. Review. PubMed PMID: 27194526.

23de Paz-Lugo P, Lupi├í├▒ez JA, Mel├ęndez-Hevia E. High glycine concentration increases collagen synthesis by articular chondrocytes in vitro: acute glycine deficiency could be an important cause of osteoarthritis. Amino Acids. 2018 Oct;50(10):1357-1365. doi: 10.1007/s00726-018-2611-x. Epub 2018 Jul 13. PubMed PMID: 30006659; PubMed Central PMCID: PMC6153947.

24Porf├şrio E, Fanaro G. Collagen supplementation as a complementary therapy for the prevention and treatment of osteoporosis and osteoarthritis: a systematic review. Revista Brasileira de Geriatria e Gerontologia. 2016 Feb;19. 153-164. 10.1590/1809-9823.2016.14145.

25Dar QA, Schott EM, Catheline SE, Maynard RD, Liu Z, Kamal F, Farnsworth CW, Ketz JP, Mooney RA, Hilton MJ, Jonason JH, Prawitt J, Zuscik MJ. Daily oral consumption of hydrolyzed type 1 collagen is chondroprotective and anti-inflammatory in murine posttraumatic osteoarthritis. PLoS One. 2017;12(4):e0174705. doi: 10.1371/journal.pone.0174705. eCollection 2017. PubMed PMID: 28384173; PubMed Central PMCID: PMC5383229.

26Elam ML, Johnson SA, Hooshmand S, Feresin RG, Payton ME, Gu J, Arjmandi BH. A calcium-collagen chelate dietary supplement attenuates bone loss in postmenopausal women with osteopenia: a randomized controlled trial. J Med Food. 2015 Mar;18(3):324-31. doi: 10.1089/jmf.2014.0100. Epub 2014 Oct 14. PubMed PMID: 25314004.

27Kawai N, Sakai N, Okuro M, Karakawa S, Tsuneyoshi Y, Kawasaki N, Takeda T, Bannai M, Nishino S. The sleep-promoting and hypothermic effects of glycine are mediated by NMDA receptors in the suprachiasmatic nucleus. Neuropsychopharmacology. 2015 May;40(6):1405-16. doi: 10.1038/npp.2014.326. Epub 2014 Dec 23. PubMed PMID: 25533534; PubMed Central PMCID: PMC4397399.

#28-29

28Yamadera W, Inagawa K, Chiba S. et al. Glycine ingestion improves subjective sleep quality in human volunteers, correlating with polysomnographic changes. Sleep Biol. 2007 Rhythms 5, 126ÔÇô131. https://doi.org/10.1111/j.1479-8425.2007.00262.x

29Bannai M, Kawai N, Ono K, Nakahara K, Murakami N. The effects of glycine on subjective daytime performance in partially sleep-restricted healthy volunteers. Front Neurol. 2012;3:61. doi: 10.3389/fneur.2012.00061. eCollection 2012. PubMed PMID: 22529837; PubMed Central PMCID: PMC3328957.

Leave a Reply