Carnivore Diät: Plan, Vorteile und Erfahrungen mit Zero Carb

Dieser Artikel basiert auf wissenschaftlichen Studien

Carnivore Diät | gesund | Vorteile | Keto | Lebensmittel | Don’ts | Plan | Nebenwirkungen | Fazit | FAQ | Studien

Spätestens seit Jordan Peterson, klinischer Psychologe und Professor an der University of Toronto, und seine Tochter Mikhaila von ihren atemberaubenden Erfahrungen in Joe Rogans Podcast berichteten, ist die Carnivore Diät in aller Munde.

Dementsprechend hast du vielleicht von Menschen gehört, die mit einem Carnivore Diät Plan signifikante Verbesserungen von Körperfett über Depressionen bis hin zu Autoimmunerkrankungen erfahren haben, und willst ihn auch ausprobieren.

Wenn ja, ist das der richtige Artikel für dich. In diesem Post erkläre ich die wissenschaftlichen Hintergründe der Carnivore Diät und zeige dir Beispiele für Ernährungspläne, um einen etwaigen Einstieg zu erleichtern.

Was ist die Carnivore Diät?

Wie der Name bereits sagt ist die Carnivore Diät eine reine Fleischfresser-Diät. Dementsprechend stützt sich Carnivore ausschließlich auf tierische Produkte.

Im Grunde genommen ist sie eine restriktivere Variante der ketogenen Ernährung, von der auch die meisten ihrer Befürworter abstammen. Daher wird die Carnivore Diät von ihren Anhängern auch oft als der logische nächste Schritt nach Keto bezeichnet.

Im Vergleich zu Keto Diät ist sie noch kohlenhydratärmer und versetzt Menschen demnach in ebenso in Ketose, die enorme gesundheitliche Vorteile hat.

Deshalb wird sie auch als Zero-Carb- oder Meat-Only-Diät bezeichnet.

Das klingt auf den ersten Blick etwas radikal, zumal die Carnivore Diät das genaue Gegenteil aller Mainstream-Ernährungsempfehlungen darstellt.

Ständig wird uns empfohlen, dass wir unseren Fleischkonsum einschränken und von Vollkornprodukten und Gemüse ernähren müssen.

Zum Beispiel sagt uns Starregisseur James Cameron in seiner umstrittenen Dokumentation Game Changers auf Netflix, dass wir durch vegane Ernährung gesünder werden würden.

Dass er und seine Frau mit Ihrer Verdient Foods Inc. Unmengen von Geld in die größte Erbsenproteinfabrik Nordamerikas investiert haben, hatte er uns dabei vorenthalten.

Carnivore ist hingegen das exakte Gegenteil dieser Ernährungstrends. Dabei geht es darum, industrielle Lebensmittel vom Speiseplan zu streichen.

Wenn die allgemeine Auffassung von gesunder Ernährung stimmt, warum haben dann Stoffwechselerkrankungen erst in diesem Jahrtausend besonders stark zugenommen?

Zum Beispiel leidet bereits mehr als die Hälfte der US-Bevölkerung an einer Diabetes-Vorstufe (Menke et al. 20151).

Wenn die breite Masse stets richtig liegen würde, wären wir ausschließlich von durchtrainierten Multi-Millionäreninnen umgeben.

Jedenfalls wärst du sicherlich nicht hier gelandet, wenn du mit konventionellen Ernährungstipps d‘accord gehen würdest.

Ist die Carnivore Diät gesund?

Obwohl ein Carnivore Diät Plan einen radikalen Ansatz darstellt, kann er höchstwahrscheinlich mehr Menschen dabei helfen Ernährungsprobleme zu überwinden als jede andere Diät.

Warum?

Die Carnivore Diät ist die Eliminationsdiät schlechthin.

Nicht nur, dass es kaum Menschen gibt, denen Fleisch Verdauungsprobleme bereiten kann, sondern der Carnivore Diät Plan verbannt auch all jene Stoffe, die dem Magen-Darm-Trakt Probleme bescheren können:

  • Lektine
  • Oxalate
  • FODMAPs
  • Phytate
  • Glykoalkaloide
  • Salicylate

Allerdings sind es nicht nur physische Beschwerden, denen die Carnivore Diät entgegenwirken kann.

Aufgrund der Eliminierung dieser problematischen Antinährstoffe aus unserem zweiten Gehirn – dem Darm – ist die Ernährungsweise für verbesserte mentale Gesundheit bekannt.

Neben dem klinischen Psychologen Jordan Petersen schwört auch der Psychiater Dr. Paul Saladino seit mehreren Jahren auf die Carnivore Diät.

Saladino berichtet nicht nur davon, dass er seinen Patienten mit einem Carnivore Diät Plan helfen konnte, sondern lebt die Carnivore Diät selbst.

Demgemäß ist das Spektrum der Beschwerden, bei denen die Carnivore Diät laut Erfahrungsberichten helfen kann, breit:

  • Angstzustände und Depressionen
  • Autoimmunerkrankungen
  • Akne und Hautirritationen
  • Antriebslosigkeit
  • Diabetes
  • Übergewicht
  • Gelenksschmerzen
  • Herz-Kreislauferkrankungen

Manche Menschen beginnen mit der Carnivore Diät aufgrund von Gewichtsstillstand oder anderen Beschwerden, die durch eine Low-Carb- oder Keto Diät nicht vollständig geheilt werden konnten.

Andere haben wiederum von Dr. Shawn Baker gehört, einem Orthopädischen Chirurgen und Athleten, der sogar Weltrekorde hält. Er ist womöglich der bekannteste Verfechter der Carnivore Diät.

Baker macht den Carnivore-Lebensstil für seine außergewöhnliche Energie und sportliche Leistung verantwortlich.

Diesem Vorbild wollen zahlreiche Menschen folgen, was einen regelrechten Hype um die extreme Ernährung und ihre Vorteile ausgelöst hat.

Potenzielle Vorteile der Carnivore Diät

Über die Carnivore Diät selbst gibt es bislang keine fundierten Studien. Daher stammen ihre vielzitierten Vorteile hauptsächlich aus Erfahrungsberichten von Menschen, die sie ausprobiert haben.

Außerdem solltest du vor solch einer drastischen Umstellung der Ernährungsgewohnheiten stets Rücksprache mit dem Arzt deines Vertrauens halten.

Obwohl die Carnivore Diät nicht explizit untersucht wurde, existieren Studien, die ihre folgenden Vorteile und gesundheitlichen Wirkungen wissenschaftlich erklären könnten:

Ein Carnivore Diät Plan hat Vorteile

1. Verbesserte Darmgesundheit

Die Carnivore Diät eliminiert pflanzliche Antinährstoffe, die unverdaulich sind. Deshalb ist es u. a. Lektinen nicht mehr möglich, die Darmwand zu beschädigen und Infektions- sowie Autoimmunerkrankungen auszulösen (Haupt-Jorgensen et al. 20182; Sturgeon et al. 20163).

2. Weniger Entzündungen

Laut einer Studie helfen kohlenhydratarme, fettreiche Diäten wie Carnivore übergewichtigen Menschen, Entzündungen zu reduzieren. Darüber hinaus konnte im Gegensatz zu einer fettarmen, kohlenhydratreichen Ernährung auch Körperfett reduziert werden (Ruth et al. 20134).

3. Leichteres Abnehmen

Carnivore fördert die Sättigung, versetzt dich in Ketose und hilft dir über 300 Kalorien mehr pro Tag zu verbrennen (Sumithran et al. 20135; Ebbeling et al. 20136). Da sich Carnivore wie Keto außerdem leicht mit Intervallfasten kombinieren lässt, kann es nachhaltig zu noch besserer Gewichtsreduktion führen.

4. Geringeres Diabetesrisiko

Da die Carnivore Diät ohne Kohlenhydrate auskommt, hilft sie, den Blutzuckerspiegel über den gesamten Tag stabil zu halten. In Studien regulierten besonders kohlenhydratarme Diäten den Blutzuckerspiegel so gut, dass Typ-2-Diabetiker ihre Insulinmedikation absetzen konnten (Westman et al. 20087).

5. Bessere Herzgesundheit

Der Mythos, dass Fleisch aufgrund von gesättigten Fettsäuren Herzkrankheiten verursachen würde, musste von Gesundheitsbehörden widerlegt werden. Laut Studien reduzieren gesättigte Fette Herzerkrankungen und Schlaganfälle, während sie Kohlenhydrate steigern (Hite et al. 20108; Mozaffarian et al. 20049; Siri-Tariano et al. 201010).

6. Jüngere Haut

Carnivore ist reich an Zink, DHA, Vitamin A und E sowie frei von raffinierten Kohlenhydraten. Das könnte der wesentliche Grund sein, warum eine Studie an indigenen Völkern ergab, dass Akne ausschließlich in der westlichen Zivilisation vorkommt (Cordain et al. 200211).

7. Weniger Nierensteine

Bei einer Carnivore Diät verzichtest du automatisch auf Oxalate. Das sind pflanzliche Antinährstoffe, die Kalzium in den Nieren binden können, was die Bildung von Nierensteinen begünstigt (Han et al. 201512).

8. Mentale Klarheit

Leute, die einem Carnivore Diät Plan folgen berichten immer wieder von geistiger Klarheit, da Ketone neuroprotektive Eigenschaften haben und das Gehirn sie gegenüber Kohlenhydraten bevorzugt (LaManna et al. 201013).

9. Gesteigerter Testosteronspiegel

Laut einer Studie konnten Männer, die über zwei Monate eine ballaststoffarme, fettreiche Diät einhielten, ihren Testosteronspiegel um 13%, während sie den Östrogenspiegel um bis zu 28% senken konnten (Dorgan et al. 199614).

10. Simplizität

Zu guter Letzt ist Carnivore die wohl simpelste Diät. Dafür benötigst du keine exotischen Anleitungen, kaufst verschieden Fleischstücke ein und isst bist du satt bist. Schlussendlich musst du dabei auch nicht Kalorien zählen oder Makronährstoffe berechnen.

Carnivore Diät Plan

Wenn du also genug von komplizierten Diäten hast, wo du ständig neue Rezepte brauchst, neue Zutaten einkaufst, Mahlzeiten portionieren und abwiegen musst, kann die Carnivore Diät Abhilfe schaffen.

Dabei kannst du ganz simpel deine Gesundheit durch den Verzicht auf verarbeitete Lebensmittel und Antinährstoffe verbessern oder deine Fitnessziele durch eine adäquate Proteinzufuhr ohne Nahrungsergänzungsmittel erreichen.

Zusammengefasst hat die Carnivore Diät drei wesentliche Bestandteile:

  • Wasser
  • Fleisch
  • Salz

Als feste Nahrung kommt daher nur auf den Tisch, was Teil des Tierreichs ist. Für ihre Verfechter ist Carnivore mehr ein Lebensstil als eine Diät, zumal sie damit langjährige mentale oder Autoimmunerkrankungen lindern konnten.

Nichtsdestotrotz ist die extreme Ernährung nicht für alle Menschen geeignet.

Keto vs. Zero-Carb Carnivore Diät

Bei der Zero-Carb Carnivore Diät werden kaum Kohlenhydrate gegessen. Allerdings können Eier, Innereien, Schalentiere und insbesondere Milchprodukte Spuren von Kohlenhydraten enthalten.

Im Gegensatz dazu umfasst die Keto Diät mehr Kohlenhydrate, da nur sogenannte Netto-Kohlenhydrate gezählt werden.

Das bedeutet, dass Ballaststoffe von der Summe der Kohlenhydrate abgezogen werden, da sie nicht vom Körper absorbiert werden.

Carnivore geht hingegen noch einen Schritt weiter und streicht sämtliche pflanzlichen Lebensmittel vom Diät Plan.

Wer ketogene Ernährung praktiziert, muss außerdem tunlichst auf die Makronährstoffe achten, um sicherzustellen, dass das Verhältnis von Fett, Eiweiß und Kohlenhydraten stimmt.

Bei der Carnivore Diät existiert hingegen kein vorgeschriebenes Makronährstoffverhältnis. Aus Mangel an Kohlenhydraten wirst du dabei ebenso Fett als primäre Energiequelle verbrennen. Dieser Stoffwechselzustand wird wiederum Ketose genannt.

In diesem Zusammenhang könnte ein zu hoher Verzehr an Filetfleisch ein Problem bei der Carnivore Diät darstellen. Ohne den schützenden Anteil an Fett kann Protein den Insulinspiegel signifikant erhöhen (Nuttall et al. 199115).

Und das Speicherhormon hemmt jedenfalls die Fettverbrennung (Meijssen et al. 200116).

Darüber hinaus existiert ein Hybrid aus beiden Ernährungsweisen, der Keto Carnivore genannt wird.

Bei Keto Carnivore sind kohlenhydratfreie, nicht-tierische Fette, wie zum Beispiel Olivenöl, Kokosnussöl, MCT-Öl oder Avocado-Öl erlaubt.

Manchmal wird bei Keto Carnivore sogar ballaststoffreiches Gemüse wie Spinat oder Kohl verzehrt. Überdies ist eine kohlenhydratfreie Frucht erlaubt – die Avocado.

Darüber hinaus ist dabei ungesüßte Mandelmilch erlaubt. Da Kuhmilch den Blutzucker enorm in die Höhe treibt, ist das ein kluger Schachzug.

Während viele Menschen bei der Keto Carnivore Diät Süßungsmitteln wie Stevia oder Mönchsfrucht-Extrakt verwenden, kann ich davon nur abraten.

Obwohl diese Optionen zuckerfrei sind, beeinflussen sie den Insulinwert (Tey et al. 201717).

Außerdem können nicht nur künstliche, sondern auch natürliche Süßstoffe wie Stevia die Darmflora negativ verändern (Ruiz-Ojeda et al. 201918).

Ein Carnivore Diät Plan besteht nicht nur aus Steak

Carnivore Diät Lebensmittel Liste

Einer der wesentlichen Charakteristika der Carnivore Diät ist ihre Simplizität. Aus diesem Grund liest sich die Liste von Lebensmitteln, die du bei der Carnivore Diät essen kannst, relativ einfach:

  • Rindfleisch
  • Lammfleisch
  • Schweinefleisch
  • Hühnerfleisch
  • Entenfleisch
  • Innereien
  • Fisch
  • Meeresfrüchte
  • Tierische Fette
  • Knochenbrühe
  • Knochenmark
  • Eier
  • Laktosearme Milchprodukte
  • Salz
  • Wasser

Rinder sind für die Verfechter der Carnivore Diät die ultimative Nahrungsquelle.

Warum das so ist?

Wiederkäuer sind die perfekten Pflanzfresser. Ihr Verdauungssystem umfasst aus gutem Grund vier Mägen. Deshalb sind sie in der Lage, Nährstoffe von pflanzlichen Quellen ideal aufzunehmen.

Wiederkäuer sind in der Lage, pflanzliche Giftstoffe aus ihrem Verdauungssystem zu eliminieren, so dass die Nahrung, die wir essen, frei von ihnen ist.

Kühe können selbst Glyphosat, ein Pestizid, das aufgrund seiner negativen gesundheitlichen Wirkung in aller Munde ist, nahezu unschädlich machen.

Ebenso kommt die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (European Food Safety Authority oder EFSA) zu dem Schluss, dass auch Schafe und daher Lammfleisch keine signifikante gesundheitliche Beeinträchtigung durch Glyphosat erleiden (EFSA 201819).

Dasselbe gilt nicht für Schweine- oder Hühnerfleisch, weshalb sie bei der Carnivore Diät auch nicht denselben Stellenwert einnehmen. Außerdem Laufen diese Tiere Gefahr, stark medikamentös behandelt zu werden.

Wer regionale Viehzüchter kennt, die außerdem nicht vorwiegend Soja und Mais füttern, ist daher klar im Vorteil.

Als reine Fleischfresser-Diät zielt der Carnivore-Ansatz darauf ab, Tiere nachhaltig zu essen. Wird ein Tier geschlachtet, soll auch das gesamte Tier gegessen und nichts weggeworfen werden.

Diese Prämisse wirkt dem größten Fehler, den Menschen heutzutage bei Fleischkonsum machen, entgegen – dem Fokus auf Filets.

Innereien, Haut und Knochen zu essen, ist nicht nur nachhaltiger, sondern spendet auch ein vollständiges Spektrum an Vitaminen, Mineralien, Amino- und Fettsäuren, die essenziell sind.

Dementsprechend decken 100g Rinderleber bereits den Tagesbedarf an Vitamin A, B2, B3, B6 und B12 (*).

Don’ts am Carnivore Diät Plan

Nachdem wir gerade die Eckpfeiler besprochen haben, wollen wir auf Nummer sicher gehen und alle jene Lebensmittel eliminieren, die Potential für gesundheitliche Beschwerden mit sich bringen.

Deshalb vermeide Folgendes auf deinem Carnivore Diät Plan:

  • Früchte
  • Gemüse
  • Getreide und Backwaren
  • Nüsse, Samen und Hülsenfrüchte
  • Pflanzliche Öle
  • Soßen
  • Laktosehaltige Milchprodukte
  • Chemische Zusatzstoffe
  • Zucker und Süßstoffe

Da es aus biochemischer Sicht kaum Unterschiede zwischen Süßigkeiten und modernen Obstsorten gibt, müssen Früchte vom Carnivore Diät Plan eliminiert werden.

Beim Fructose-Stoffwechsels wandelt die Leber das süße Molekül in Alkohol um und speichert es als Fett – eine Erkenntnis, die vergleichsweise neu ist (Tappy and Lê 201020).

Aus diesem Grund ist auch der weltweite Fructose- und nicht Alkoholkonsum für den Löwenanteil aller Fettlebererkrankungen verantwortlich (Angulo et al. 200221).

Im Gegensatz zu Früchten werden viele Gemüsesorten ihrem Image als Nährstofflieferanten viel eher gerecht.

Nichtdestotrotz müssen sie aufgrund pflanzlicher Giftstoffe vermieden werden.

Noch dringender gilt es, Pflanzen- und Samenöle zu meiden, da sie nicht nur voller Lektine stecken können, sondern überwiegend aus entzündungsfördernden Omega-6-Fettsäuren bestehen.

Die Beschaffenheit tierischer Fette eignet sich außerdem besser zum Braten, da gesättigte Fettsäuren dabei nicht oxidieren können.

Milchprodukte sind ein vieldiskutiertes Thema. Milch nordeuropäischer Kühe enthält anstelle des Milchproteins Casein A-2 Casein A-1.

Dieses Casein A-1 wird während der Verdauung in ein lektinartiges Protein namens Beta-Casomorphin umgewandelt, das als Verursacher von Autoimmunerkrankungen wie insbesondere Typ-1-Diabetes gehandelt wird.

Deshalb macht es Sinn, bevorzugt südeuropäische Milchprodukte wie zum Beispiel Parmesan zu verzehren. Außerdem können Milchprodukte von Ziegen oder Büffel nicht von der besagten Mutation betroffen sein.

Nichtsdestotrotz sollten all jene, die mit Carnivore abnehmen wollen die Finger von Milch oder Joghurt lassen, da auch Laktose streng genommen Zucker ist und beim Zunehmen helfen wird.

Strikte Fleischfresser meiden außerdem Wurstwaren, die ungewollte Zusatzstoffe enthalten.

Wie du mit dem Carnivore Diät Plan startest

Der Einstieg in die Carnivore Diät ist unkompliziert. Mit diesem Carnivore Diät Plan wird es dir ein Leichtes sein, Fleischfresser zu werden. Außerdem wirst du aufgrund der simplen Ernährung schnell deine eigenen Vorlieben finden.

Nachdem viele Menschen von Keto zu Carnivore wechseln, wissen sie um die Vorteile des Intervallfastens auf die Ketose Bescheid. Deshalb sind die Vorschläge für Frühstück auf diesem Carnivore Diät Plan optional:

Tag 1

  • Frühstück: Feta-Omelette
  • Mittagessen: Gebratene Lammkoteletts
  • Abendessen: Makrele aus dem Backofen

Tag 2

  • Frühstück: Rühreier mit Weidebutter
  • Mittagessen: Gebratener Schweinebauch
  • Abendessen: Rinderhackfleisch mit Spiegelei

Tag 3

  • Frühstück: Weiche Eier
  • Mittagessen: Thunfisch Steak
  • Abendessen: Geröstete Hühnerleber mit Ghee

Tag 4

  • Frühstück: Spiegelei mit Speck
  • Mittagessen: T-Bone-Steak
  • Abendessen: Sardinen und hartgekochte Eier

Tag 5

  • Frühstück: Sardellen und Spiegelei
  • Mittagessen: Gebratener Lachs mit Haut
  • Abendessen: Hühnerherzen mit Weidebutter

Tag 6

  • Frühstück: Eier mit gebratenem Speck
  • Mittagessen: Hähnchenkeulen aus dem Rohr
  • Abendessen: Garnelen mit Ghee

Tag 7

  • Frühstück: Thunfisch mit Feta
  • Mittagessen: Geröstete Kalbsleber
  • Abendessen: Rib-Eye-Steak

Grundsätzlich gilt beim Carnivore Diät Plan – je fetter die Stücke, desto besser. Und das gilt insbesondere auch beim Fisch. Letztendlich wollen wir dadurch die hoch potenten Omega-3-Fettsäuren DHA und EPA aufnehmen, die nicht in pflanzlichen Nahrungsquellen vorkommen.

Außerdem werden magere Stücke auf dem Carnivore Diät Plan durch gesundes Fett komplementiert. Neben Butter und Ghee von der Heumilch-Kuh sind Gänsefett, Bio-Schmalz und Weiderinder-Talg eine gute Wahl.

Dennoch ist es einfach, mit der Carnivore Diät anzufangen. Wenn du Steak liebst, kannst du es auch als Frühstück, Mittag- und Abendessen verspeisen. Nichtsdestotrotz würde ich aufgrund der Nährstoffdichte immer wieder Innereien auf den Plan nehmen.

Nebenwirkungen der Carnivore Diät

Weitverbreitete Nebenwirkungen der Carnivore Diät sind jenen Menschen, die ketogene Ernährung oder Intervallfasten ausprobiert haben, nur zu gut bekannt.

Dennoch musst du dir nicht gleich Sorgen machen, denn ein Grundnahrungsmittel auf jedem Carnivore Diät Plan kann Abhilfe schaffen.

Keto-Grippe

Wenn du mit der Carnivore Diät beginnst, durchläuft dein Stoffwechsel wesentliche Veränderungen, die eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen haben können.

Nachdem Carnivore eine Zero-Carb-Diät ist, die die Kohlenhydratzufuhr noch mehr als ketogene Ernährung einschränken kann, treten Auswirkungen der Stoffwechselumstellung womöglich schneller auf.

Doch das hat auch einen Vorteil. Wenn dem so ist, lernt der Körper schneller, Fett als primäre Energiequelle zu verbrennen.

Durch einen niedrigen Insulinspiegel zwingt die Zero-Carb-Diät den Körper, seine Kohlenhydratspeicher abzubauen und dadurch gebundenes Wasser und Elektrolyte auszuspülen.

Neben Energie speichert das Hormon Insulin auch Salz im Körper (Brands et al. 201222).

Deshalb spülen die Nieren bei einer Carnivore Ernährung mehr Natrium aus. Aus diesem Grund brauchst du gerade bei der Umstellung auf eine Carnivore-Diät mehr Salz, um dich wohl zu fühlen.

Kurz gesagt ist dieser Natriummangel wie bei der Keto-Diät und beim Fasten die Hauptursache für Kopfschmerzen oder Schwindel, weshalb diese Symptome oft als sogenannte „Keto-Grippe“ bezeichnet werden.

Ich greife daher gern zu grobkörnigem rosa Himalaya-Salz aus der Mühle und salze nach Belieben.

Da dieses natürliche Salz keine chemischen Zusätze wie Antiklumpmittel enthält und nicht gebleicht wurde, ist es meiner Meinung nach die bessere Wahl.

Vor diesem Hintergrund solltest du dich nicht scheuen, auf deinen Körper zu hören und ihm Salz zu geben, wenn er danach verlangt.

Salz nimmt außerdem den bitteren Geschmack aus Speisen und ist ein natürlicher Gegenspieler von Zucker. Während Zuckerkonsum Insulinresistenz und Einlagerung von Körperfett fördert, erhöht Salz die Insulinsensitivität und hilft stattdessen beim Abnehmen (Sakuyama et al. 201623).

Deshalb ist Salz auch ein natürliches Mittel gegen Heißhunger-Attacken.

Salz muss am Carnivore Diät Plan stehen

Heißhunger und Stimmungsschwankungen

Wenn der Körper auf Ketose umstellt, hat das langfristig Vorteile, jedoch kurzfristig Nebenwirkungen.

Falls du bislang bevorzugt Zucker als Energiequelle verbrannt hast, könnten sich schnell Entzugserscheinungen bemerkbar machen.

Schlussendlich macht Zucker acht Mal so süchtig wie Kokain (Lenoir et al. 200724).

Der Vergleich mit Drogenabhängigen mag zwar radikal klingen, ist aber nicht weit hergeholt.

Da Zucker eine leicht zugängliche Form von Energie ist, gewöhnt sich der Körper sehr schnell an diesen Brennstoff, und wenn er plötzlich verschwindet, wird er rasch danach verlangen.

Aus diesem Grund kann der Quereinstieg aus einer westlichen Ernährung hart sein, weshalb viele Fleischfresser mit ketogener Ernährung als Zwischenschritt beginnen.

Eine dermaßen bedeutende Umstellung der Ernährungsgewohnheiten kann Stimmungsschwankungen verursachen.

Einer der Hauptgründe dafür ist, dass dein Körper anfangs damit kämpft, die gesamte Energie aus Fett zu gewinnen. Die beste Lösung für den Heißhunger auf Süßes ist, stattdessen die Aufnahme von gesunden Fetten zu erhöhen.

Deshalb solltest du einen Carnivore Diät Plan auch keinesfalls auf magere Filetstücke aufbauen. Dieser Fehler wird bei konventioneller Ernährung nur allzu oft gemacht.

Darüber hinaus sind Süßstoffe ebenso keine Lösung. Neben dem Fakt, dass sie den Insulinspiegel erhöhen, schüren sie den Heißhunger erst recht.

Hast du dich schon einmal gefragt, warum so viele übergewichtige Leute Light-Getränke konsumieren?

Dass das Belohnungszentrum im Hirn durch süßen Geschmack stimuliert wird, jedoch aufgrund kalorienloser Süßstoffe keine Glukose ankommt, könnte ein guter Grund dafür sein (Yang 201025).

Im Vergleich zu konventioneller Ernährung wird der Stoffwechsel bei der Carnivore Diät also deutlich umgestellt.

Kann vor diesem Hintergrund eine rein tierische Ernährung nicht zu mangelhaften Mengen mancher Nährstoffe führen?

Vitamin-C und Skorbut

Allen voran kommt einem dabei sofort Vitamin C in den Sinn. Es ist eines jener wenigen Vitamine, die häufiger in pflanzlichen Quellen vorkommen. Außerdem wurde Vitamin C in den letzten Jahrzehnten so stark beworben, dass wir wohl kaum darauf vergessen könnten.

Eine einfache Lösung wäre es, bei Carnivore Kalbsbries zu essen. Bereits 200 Gramm der Speiseröhre eines Wiederkäuers decken den Tagesbedarf an Vitamin C.

Neben anderen Innereien wie Leber, Herz und Hirn enthaltet auch simples Skelettmuskelfleisch einen geringen Anteil an Vitamin C.

Viele Verfechter der Carnivore Diät berichten, dass sie sich großartig fühlen, obwohl sie sich hauptsächlich von Steak ernähren.

Kann bei Carnivore daher ein niedrigerer Tagesbedarf ausreichend sein?

Wie schon auf Keto verändert sich der menschliche Stoffwechsel bei der Carnivore Diät im Vergleich zur westlichen Standard-Ernährung. Sie ist nicht nur eine Low-Carb-, sondern vielmehr eine Zero-Carb-Ernährung.

Neben einer effizienteren Fettverbrennung bringt dies auch Vorteile für die Vitamin-C-Aufnahme mit sich. Da Vitamin C und Glukose eine sehr ähnliche Molekülstruktur haben, konkurrieren sie für Glukosetransporter im Körper.

Bei einer hohen Konzentration an Glukose wird die Aufnahme von Vitamin C durch die Transporter blockiert (Liang et al. 200126).

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass der Körper Vitamin C besser aufnehmen kann, je weniger Kohlenhydrate konsumiert werden.

Dementsprechend besagt eine weitere Studie, dass die zelluläre Aufnahme von Vitamin C durch hohen Blutzucker gehemmt wird.

Das geht sogar so weit, dass die hohe Glukosekonzentration bei Diabetikern für Gewebeskorbut verantwortlich sein kann (Cunningham 199827).

Skorbut ist eine Vitaminmangelkrankheit, die auch als C-Avitaminose bezeichnet wird.

Wahrscheinlich ist Fleischkonsum aufgrund der Tatsache, dass es die Vitamin-C-Absorption verbessern kann, als altes Hausmittel gegen Skorbut bekannt.

Außerdem ist gerade bei indigenen Völkern, die traditionell eine Carnivore Diät einnehmen, wie zum Beispiel den Inuit vor ihrer Verwestlichung, kein Auftreten von Skorbut bekannt.

Andere Nähr- und Ballaststoffe

Auch wenn Leute berichten, dass sie nichts außer Steak essen, würde ich nicht einfach zum Metzger gehen und ausschließlich Filetsteaks oder Schweinekoteletts kaufen.

Wer bei Carnivore nicht nur zwischen Fleisch- und Fischsorten, sondern auch zwischen verschiedensten Innereien und Knochen abwechselt, kann eine Bandbreite an Mikronährstoffen erhalten, die sie oder er nicht erwartet hätte.

Dementsprechend sind Innereien vollgepackt mit Nährstoffen wie insbesondere A, B, D und E-Vitaminen, Kupfer, Zink, Eisen, Magnesium, Kalium, Folsäure, Selen, oder Cholin.

Nachdem Rinderleber das nährstoffreichste Lebensmittel ist, gibt es auch kaum einen erwähnenswerten Mikronährstoff, den sie nicht enthält – überzeuge dich selbst (*).

Wer noch ab und zu Herz, Knochenbrühe, Hirn, Kalbsbries, fetten Fisch oder Fischrogen einstreut, erhält eine geballte Ladung an Antioxidantien, Kollagen, Vitamin-C, DHA und EPA.

Nichtsdestotrotz enthält auch Muskelfleisch derartige Nährstoffe – nur nicht in dermaßen großen Mengen.

Dementsprechend kann ein Carnivore Diät Plan zu einer vollwertigen Bandbreite an Nährstoffen führen, was mich auch persönlich überrascht hat.

Das klingt auf den ersten Blick gut. Doch was ist mit den gesunden Ballaststoffen?

Ballaststoffe sind ein zweischneidiges Schwert, wenn es um gesunde Ernährung geht. Während sie die Natur in Pflanzen vorgesehen hat, um den Verzehr zu erleichtern, sind isolierte Ballaststoffe für eine gesunde Verdauung keineswegs hilfreich.

Eine unnatürliche Nahrungsergänzung mit Ballaststoffen kann dir maximal eine Verstopfung bescheren. Laut aktuellen Studien können zu viele Ballaststoffe Verstopfung verursachen, anstatt sie zu bekämpfen (Ho et al. 201228).

In Pflanzen verhindern Ballaststoffe bei der Verdauung ungesund hohe Blutzucker- und Insulinspitzen (Chandalia et al. 200029).

Doch bei einer Zero-Carb-Ernährung ist dieser Effekt offensichtlich nicht notwendig. Deshalb hat die Natur im Fleisch auch keine Ballaststoffe vorgesehen.

Im Gegensatz zu pflanzlichen, kann der Körper Nährstoffe aus tierischen Quellen aus Mangel an Antinährstoffen weitaus besser absorbieren.

Außerdem schlägt der Sättigungseffekt von Fett und Proteinen jenen unverdaulicher Pflanzenbestandteile klar.

Meine Erfahrungen mit der Carnivore Diät

Auch wenn es keine dezidierten Langzeitstudien zur Carnivore Diät gibt, könnte sie für manche Menschen durchaus vorteilhaft sein.

Das ist insbesondere dann der Fall, wenn mentale, Darm- oder Autoimmunbeschwerden vorliegen, die ihren Ursprung in der Ernährung haben könnten.

Schlussendlich ist Carnivore die wohl effektivste Eliminationsdiät. Das ist auch der Hauptgrund für positive Erfahrungsberichte.

Ich habe eine strikte Carnivore Diät für vier Wochen ausprobiert und konnte gegenüber einer ketogenen Ernährung keinerlei Energie-Einbußen feststellen.

Was Carnivore meinen Erfahrungen nach verbessert, ist die Darmgesundheit.

Aus Mangel an sämtlichen unverdaulichen Antinährstoffen, wie z. B. FODMAPs oder Lektinen, meldet sich der Darm mit keinerlei Beschwerden oder Blähungen mehr zu Wort.

Wer nach der strikten Eliminationsdiät große Mengen an glutenhaltigen Lebensmitteln, wie z. B. Nudeln, Brot oder Bier verzehrt, wird deshalb garantiert einen Stimmungseinbruch feststellen.

Meiner Meinung nach ist die wesentliche Herausforderung der Carnivore Diät, die Versorgung mit hochwertigem Fleisch bzw. Fisch, was sie auf lange Sicht erschwert.

Nichtsdestotrotz würde ich Carnivore einer veganen Ernährung jederzeit vorziehen. Warum?

Ich habe kein Problem mit pflanzlicher Ernährung. Dass der vegane Trend jedoch stets dazu missbraucht wird, immer mehr unnatürliche industrielle Lebensmittel herzustellen, die unserem Körper schaden, ist mehr als bedenklich.

Carnivore Diät Plan FAQ

Wie viel Fleisch sollte ich bei einer Carnivore Diät pro Tag essen?

Bei der Carnivore Diät gibt es kein Kalorienzählen – du isst, bist du satt bist. Der wesentliche Vorteil der Diät ist der Ausschluss potentiell schädlicher pflanzlicher Giftstoffe sowie verarbeiteter Lebensmittel.

Bringt dich die Carnivore Diät in die Ketose?

Solange du deinen Carnivore Diät Plan nicht auf fettarmes Filetfleisch ausrichtest, wirst du dabei stets den Stoffwechselzustand der Ketose erreichen können.

Kann man mit der Carnivore Diät Muskeln aufbauen?

Wie Dr. Shawn Baker zeigt, wird Muskelaufbau durch Carnivore begünstigt, da qualitativ hochwertige Proteine natürlich zugeführt werden. Trainieren musst du allerdings ebenso.

Kann ich verarbeitetes Fleisch essen?

Während manche Leute dabei Wurstwaren essen, tun es strikte Fleischfresser nicht. Bei einer perfekten Carnivore Diät werden keine verarbeiteten Produkte und bevorzugt Fleisch aus Weidehaltung verspeist.

Studien

#1-7

1Menke A, Casagrande S, Geiss L, Cowie CC. Prevalence of and Trends in Diabetes Among Adults in the United States, 1988-2012. JAMA. 2015 Sep 8;314(10):1021-9. doi: 10.1001/jama.2015.10029. PubMed PMID: 26348752.

2Haupt-Jorgensen M, Holm LJ, Josefsen K, Buschard K. Possible Prevention of Diabetes with a Gluten-Free Diet. Nutrients. 2018 Nov 13;10(11). doi: 10.3390/nu10111746. Review. PubMed PMID: 30428550; PubMed Central PMCID: PMC6266002.

3Sturgeon C, Fasano A. Zonulin, a regulator of epithelial and endothelial barrier functions, and its involvement in chronic inflammatory diseases. Tissue Barriers. 2016;4(4):e1251384. doi: 10.1080/21688370.2016.1251384. eCollection 2016. Review. PubMed PMID: 28123927; PubMed Central PMCID: PMC5214347.

4Ruth MR, Port AM, Shah M, Bourland AC, Istfan NW, Nelson KP, Gokce N, Apovian CM. Consuming a hypocaloric high fat low carbohydrate diet for 12 weeks lowers C-reactive protein, and raises serum adiponectin and high density lipoprotein-cholesterol in obese subjects. Metabolism. 2013 Dec;62(12):1779-87. doi: 10.1016/j.metabol.2013.07.006. Epub 2013 Sep 26. PubMed PMID: 24075505; PubMed Central PMCID: PMC3845365.

5Sumithran P, Prendergast LA, Delbridge E, Purcell K, Shulkes A, Kriketos A, Proietto J. Ketosis and appetite-mediating nutrients and hormones after weight loss. Eur J Clin Nutr. 2013 Jul;67(7):759-64. doi: 10.1038/ejcn.2013.90. Epub 2013 May 1. PubMed PMID: 23632752.

6Ebbeling CB, Swain JF, Feldman HA, Wong WW, Hachey DL, Garcia-Lago E, Ludwig DS. Effects of dietary composition on energy expenditure during weight-loss maintenance. JAMA. 2012 Jun 27;307(24):2627-34. doi: 10.1001/jama.2012.6607. PubMed PMID: 22735432; PubMed Central PMCID: PMC3564212.

7Westman EC, Yancy WS Jr, Mavropoulos JC, Marquart M, McDuffie JR. The effect of a low-carbohydrate, ketogenic diet versus a low-glycemic index diet on glycemic control in type 2 diabetes mellitus. Nutr Metab (Lond). 2008 Dec 19;5:36. doi: 10.1186/1743-7075-5-36. PubMed PMID: 19099589; PubMed Central PMCID: PMC2633336.

#8-14

8Hite AH, Feinman RD, Guzman GE, Satin M, Schoenfeld PA, Wood RJ. In the face of contradictory evidence: report of the Dietary Guidelines for Americans Committee. Nutrition. 2010 Oct;26(10):915-24. doi: 10.1016/j.nut.2010.08.012. PubMed PMID: 20888548.

9Mozaffarian D, Rimm EB, Herrington DM. Dietary fats, carbohydrate, and progression of coronary atherosclerosis in postmenopausal women. Am J Clin Nutr. 2004 Nov;80(5):1175-84. doi: 10.1093/ajcn/80.5.1175. PubMed PMID: 15531663; PubMed Central PMCID: PMC1270002.

10Siri-Tarino PW, Sun Q, Hu FB, Krauss RM. Meta-analysis of prospective cohort studies evaluating the association of saturated fat with cardiovascular disease. Am J Clin Nutr. 2010 Mar;91(3):535-46. doi: 10.3945/ajcn.2009.27725. Epub 2010 Jan 13. PubMed PMID: 20071648; PubMed Central PMCID: PMC2824152.

11Cordain L, Lindeberg S, Hurtado M, Hill K, Eaton SB, Brand-Miller J. Acne vulgaris: a disease of Western civilization. Arch Dermatol. 2002 Dec;138(12):1584-90. doi: 10.1001/archderm.138.12.1584. PubMed PMID: 12472346.

12Han H, Segal AM, Seifter JL, Dwyer JT. Nutritional Management of Kidney Stones (Nephrolithiasis). Clin Nutr Res. 2015 Jul;4(3):137-52. doi: 10.7762/cnr.2015.4.3.137. Epub 2015 Jul 31. Review. PubMed PMID: 26251832; PubMed Central PMCID: PMC4525130.

13LaManna JC, Salem N, Puchowicz M, Erokwu B, Koppaka S, Flask C, Lee Z. Ketones suppress brain glucose consumption. Adv Exp Med Biol. 2009;645:301-6. doi: 10.1007/978-0-387-85998-9_45. PubMed PMID: 19227486; PubMed Central PMCID: PMC2874681.

14Dorgan JF, Judd JT, Longcope C, Brown C, Schatzkin A, Clevidence BA, Campbell WS, Nair PP, Franz C, Kahle L, Taylor PR. Effects of dietary fat and fiber on plasma and urine androgens and estrogens in men: a controlled feeding study. Am J Clin Nutr. 1996 Dec;64(6):850-5. doi: 10.1093/ajcn/64.6.850. PubMed PMID: 8942407.

#15-21

15Nuttall FQ, Gannon MC. Plasma glucose and insulin response to macronutrients in nondiabetic and NIDDM subjects. Diabetes Care. 1991 Sep;14(9):824-38. doi: 10.2337/diacare.14.9.824. Review. PubMed PMID: 1959475.

16Meijssen S, Cabezas MC, Ballieux CG, Derksen RJ, Bilecen S, Erkelens DW. Insulin mediated inhibition of hormone sensitive lipase activity in vivo in relation to endogenous catecholamines in healthy subjects. J Clin Endocrinol Metab. 2001 Sep;86(9):4193-7. doi: 10.1210/jcem.86.9.7794. PubMed PMID: 11549649.

17Tey SL, Salleh NB, Henry J, Forde CG. Effects of aspartame-, monk fruit-, stevia- and sucrose-sweetened beverages on postprandial glucose, insulin and energy intake. Int J Obes (Lond). 2017 Mar;41(3):450-457. doi: 10.1038/ijo.2016.225. Epub 2016 Dec 13. PubMed PMID: 27956737.

18Ruiz-Ojeda FJ, Plaza-Díaz J, Sáez-Lara MJ, Gil A. Effects of Sweeteners on the Gut Microbiota: A Review of Experimental Studies and Clinical Trials. Adv Nutr. 2019 Jan 1;10(suppl_1):S31-S48. doi: 10.1093/advances/nmy037. PubMed PMID: 30721958; PubMed Central PMCID: PMC6363527.

19EFSA. Evaluation of the impact of glyphosate and its residues in feed on animal health. Parma: European Food Safety Authority, 2018. Retrieved 2021 Feb 15, from https://doi.org/10.2903/j.efsa.2018.5283.

20Tappy L, Lê KA. Metabolic effects of fructose and the worldwide increase in obesity. Physiol Rev. 2010 Jan;90(1):23-46. doi: 10.1152/physrev.00019.2009. Review. PubMed PMID: 20086073.

21Angulo P, Lindor KD. Non-alcoholic fatty liver disease. J Gastroenterol Hepatol. 2002 Feb;17 Suppl:S186-90. doi: 10.1046/j.1440-1746.17.s1.10.x. Review. PubMed PMID: 12000605.

#22-29

22Brands MW, Manhiani MM. Sodium-retaining effect of insulin in diabetes. Am J Physiol Regul Integr Comp Physiol. 2012 Dec;303(11):R1101-9. doi: 10.1152/ajpregu.00390.2012. Epub 2012 Oct 3. Review. PubMed PMID: 23034715; PubMed Central PMCID: PMC3533616.

23Sakuyama H, Katoh M, Wakabayashi H, Zulli A, Kruzliak P, Uehara Y. Influence of gestational salt restriction in fetal growth and in development of diseases in adulthood. J Biomed Sci. 2016 Jan 20;23:12. doi: 10.1186/s12929-016-0233-8. Review. PubMed PMID: 26787358; PubMed Central PMCID: PMC4719732.

24Lenoir M, Serre F, Cantin L, Ahmed SH. Intense sweetness surpasses cocaine reward. PLoS One. 2007 Aug 1;2(8):e698. doi: 10.1371/journal.pone.0000698. PubMed PMID: 17668074; PubMed Central PMCID: PMC1931610.

25Yang Q. Gain weight by “going diet?” Artificial sweeteners and the neurobiology of sugar cravings: Neuroscience 2010. Yale J Biol Med. 2010 Jun;83(2):101-8. Review. PubMed PMID: 20589192; PubMed Central PMCID: PMC2892765.

26Liang WJ, Johnson D, Jarvis SM. Vitamin C transport systems of mammalian cells. Mol Membr Biol. 2001 Jan-Mar;18(1):87-95. doi: 10.1080/09687680110033774. Review. PubMed PMID: 11396616.

27Cunningham JJ. The glucose/insulin system and vitamin C: implications in insulin-dependent diabetes mellitus. J Am Coll Nutr. 1998 Apr;17(2):105-8. doi: 10.1080/07315724.1998.10718734. Review. PubMed PMID: 9550452.

28Ho KS, Tan CY, Mohd Daud MA, Seow-Choen F. Stopping or reducing dietary fiber intake reduces constipation and its associated symptoms. World J Gastroenterol. 2012 Sep 7;18(33):4593-6. doi: 10.3748/wjg.v18.i33.4593. PubMed PMID: 22969234; PubMed Central PMCID: PMC3435786.

29Chandalia M, Garg A, Lutjohann D, von Bergmann K, Grundy SM, Brinkley LJ. Beneficial effects of high dietary fiber intake in patients with type 2 diabetes mellitus. N Engl J Med. 2000 May 11;342(19):1392-8. doi: 10.1056/NEJM200005113421903. PubMed PMID: 10805824.

Mag. Stephan Lederer, Bakk., MSc

Stephan is a writer and a true man of science holding multiple diplomas and master degrees among different areas of research. Closing the gap between the conventional perception of health and the latest scientific evidence is his greatest analytical passion – always following the data.

Leave a Reply