Kurkuma Tee selber machen – Rezept mit Pulver und Ingwer

Dieser Artikel basiert auf wissenschaftlichen Studien

Kurkuma Tee | Wirkung | Gesundheit | Selber machen | Ziehen | Wie viel trinken | Nebenwirkungen | Fazit | FAQ | Studien

Dieses Rezept wird Dir während der Erkältungs-, Grippe- und insbesondere Corona-Zeit helfen, Kurkuma Tee selber zu machen.

Obwohl die Liste der Zutaten auf den ersten Blick sonderbar wirken mag, schmeckt er erstaunlich gut. Und ich bin kein großer Teetrinker.

Was ist Kurkuma Tee?

Kurkuma stammt aus Südostasien und gehört zur Familie der Ingwergewächse. Es wird seit Tausenden von Jahren als pflanzliches Heilmittel in der indischen Ayurveda- und chinesischen Medizin verwendet.

Dort wird dieses außergewöhnliche Gewürz sogar zur Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten verwendet.

Anders als die meisten Tees wird Kurkuma Tee nicht aus getrockneten Blättern hergestellt, sondern durch Aufbrühen von frisch geriebener Kurkuma-Wurzel oder Kurkuma-Pulver hergestellt.

Wie wirkt Kurkuma Tee?

Curcumin ist der wesentliche Wirkstoff in der Kurkuma-Wurzel. Er ist es auch, der dem Kurkuma Tee die leuchtend gelbe Farbe und gesundheitliche Wirkung verleiht.

Zur positiven Wirkung von Kurkuma Tee gehören die Linderung von:

  • Akne
  • Arthritis
  • Depressionen
  • Entzündungen
  • Erkältungen
  • Gelenkschmerzen
  • Magenverstimmungen

Aber auch der Ingwer im Kurkuma Tee entfalten vorteilhafte Wirkungen, wie wir noch genauer sehen werden.

Ist Kurkuma Tee selber machen gesund?

Solange Du keine Fertig-Mischung kaufst, gibt es keinen Grund, warum Kurkuma Tee nicht gesund sein sollte.

Kurz gesagt ist die Gefahr einer Nebenwirkung bei einem Curry-Eintopf größer als bei selbst gemachtem Kurkuma Tee

Dementsprechend wird Kurkuma Tee nicht zufällig seit Jahrtausenden in der ayurvedischen Medizin eingesetzt. Die wesentlichen Zutaten Kurkuma und Ingwer verleihen dem Tee eine entzündungshemmende, antibakterielle und antioxidative Wirkung.

Ingwer Kurkuma Tee – Wirkung

Genug um den heißen Tee herumgeredet! Hier kommt die gesundheitliche Wirkung von Kurkuma Tee, den du ganz einfach selber machen kannst, laut aktuellem Stand der Wissenschaft:

1. Antioxidative Power

Kurkuma, die wesentliche Zutat des Tees, entfaltet aufgrund ihrer Curcuminoide eine stark entzündungshemmende Wirkung.

Aufgrund dieser antioxidativen Eigenschaften wird Kurkuma in der ayurvedischen Medizin seit Jahrhunderten verwendet (Nagpal et al. 20131).

Außerdem verleiht es durch Curcumin nicht nur dem Tee, sondern auch asiatischen Curry-Gewürzmischungen die charakteristische gelbe Farbe.

Wie effektiv Kurkuma wirken kann, wird klar, wenn man sich den ORAC-Wert von über 127000 vor Augen hält.

Dabei steht ORAC (Oxygen Radical Absorbance Capacity) für die Eigenschaft, freie Sauerstoffradikale unschädlich zu machen.

Freie Radikale sind zusätzliche Sauerstoffmoleküle, die Schäden an Gewebe verursachen können, mit dem sie in Berührung kommt.

Kurkuma Tee kannst Du mit Pulver einfach selber machen

Nicht nur, dass Curcuminoide über 5-mal stärker freie Radikale abfangen als die Vitamine C und E, sondern sie können auch das freie Hydroxyl-Radikal aufnehmen, das als reaktivstes gilt (Menon et al. 20072).

So kann Curcumin Krankheiten von Bronchitis bis Insulinresistenz bekämpfen und sogar den Alterungsprozess verlangsamen.

Überdies fügt der Ingwer dem Kurkuma Tee weitere antioxidative Wirkung hinzu (Shan et al. 20053).

2. Entzündungshemmende Wirkung

Wenn Du Kurkuma Tee selber machen möchtest, sind es gerade die primären Zutaten Kurkuma und Ingwer, die ihm seine entzündungshemmenden Eigenschaften verleihen.

Vor diesem Hintergrund soll Curcumin laut Studien sogar entzündungshemmende Wirkung medizinische Güte ohne unerwünschte Nebenwirkungen besitzen (Lao et al. 20064).

Chronische Entzündungen sind ein signifikanter Treiber unserer modernen Wohlstandskrankheiten. Dazu gehören etwa Typ-2-Diabetes, Krebs, oder Rheumatoide Arthritis.

Obwohl Curcumin eine der potentesten natürlichen entzündungshemmenden Verbindungen ist, wird es nur schwer vom Körper absorbiert.

Deshalb sollte jedes Gericht, Getränk oder Nahrungsergänzungsmittel mit Kurkumaschwarzen Pfeffer enthalten.

Da sich in schwarzem Pfeffer Piperin befindet, kann der menschliche Körper dadurch Curcumin 20-mal so effizient aufnehmen (Shoba et al. 19985).

Deshalb bestätigen mittlerweile auch Humanstudien den entzündungshemmenden Nutzen von Kurkumin im Körper (Chainani-Wu 20036).

Neben dem Ingwergewächs Kurkuma entfaltet auch der Ingwer im Tee entzündungshemmende Eigenschaften, die laut Studien medizinische Güte haben sollen.

So kann Ingwer die Wirkung mancher Medikamente egalisieren und dabei deutlich weniger Nebenwirkungen verursachen (Grzanna et al. 20157).

3. Stärkung des Immunsystems

Bei einer Ansammlung dermaßen entzündungshemmender und antioxidativer Zutaten wundert es wenig, dass Ingwer Kurkuma Tee das Immunsystem stärken kann.

Laut Studien moduliert der wesentliche Wirkstoff Curcumin das Immunsystem in einer Weise, die folgenden Erkrankungen entgegenwirkt (Jagetia et al. 20078):

  • Allergien
  • Alzheimer
  • Arthritis
  • Asthma
  • Atherosklerose
  • Diabetes
  • Herzkrankheiten
  • Krebs

4. Antivirale und Antibakterielle Wirkung

Vor dem Hintergrund der aktuellen Coronavirus-Pandemie kann die Wirkung von Kurkuma Tee nicht schaden. Aus gutem Grund gilt Ingwer Kurkuma Tee in der ayurvedischen Medizin als Hausmittel für die Grippe-Saison.

Nachdem der wesentliche Wirkstoff Curcumin antibakterielle und antivirale Wirkung besitzt, kann er gegen Infektionen helfen (Moghadamtousi et al. 20149).

Darüber hinaus kann der frische Ingwer im Tee sowohl Atemwegsinfektionen als auch das Wachstum von Bakterien generell bekämpfen (Gull et al. 201210; Chang et al. 201311).

5. Verbesserte Verdauung

Ingwer, einer der Inhaltsstoffe in Kurkuma Tee, kann dazu beitragen, Verdauungsstörungen zu lindern, indem die Magenentleerung beschleunigt (Hu et al. 201112).

Chronische Verdauungsstörungen oder Dyspepsie, werden durch Beschwerden im oberen Teil des Magens charakterisiert, die durch eine verzögerte Magenentleerung verursacht werden können.

Darüber hinaus kann Kurkuma selbst die Fettverdauung verbessern, indem es die Produktion von Gallenflüssigkeit in der Leber um bis zu 62% erhöht (Dulbecco et al. 201313).

Das ist insbesondere für Leute von Nutzen, die gerade mit ketogener Ernährung beginnen und Schwierigkeiten haben, die größeren Mengen an gesunden Fetten in der Nahrung zu verdauen.

Letztendlich kann Kurkuma sogar Leuten helfen, die an Colitis ulcerosa – einer entzündlichen Verdauungsstörung – leiden, ihre Verdauung wieder zu verbessern (Hanai et al. 200614).

6. Regulierung des Blutzuckerspiegels

Die tägliche Beigabe von frischem Ingwer zu Tee kann den Blutzuckerspiegel um mehr als 10% senken.

Dabei konnte Ingwer im Tee ebenfalls Hämoglobin-A1C, einen langfristigen Blutzuckermarker, um 10% reduzieren (Khandouzi et al. 201515).

Wenn Du Ingwer Kurkuma Tee aufgrund seiner Blutzucker-regulierenden Wirkung trinkst, solltest Du ihn allerdings nicht süßen.

Obwohl viele Rezepte Honig beinhalten, wird dieser jegliche positive Wirkung fürs Abnehmen ruinieren.

Auch Zitrone darf im Kurkuma Tee zum Selber-Machen nicht fehlen

7. Schutz vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Unsere westliche Welt plagt nichts mehr als Herzkrankheiten. Dementsprechend ist ein Großteil der Todesursachen auf Herz-Kreislauf-Beschwerden zurückzuführen.

Vor diesem Hintergrund macht es durchaus Sinn, sich täglich ein Tässchen Kurkuma Tee zu gönnen.

Nachdem Curcumin stark entzündungshemmende und antioxidative Wirkung entfaltet, beeinflusst es die Herzgesundheit wie folgt (Akazawa et al. 201216; Shah et al. 199917; Prakash et al. 201118):

  • Verbessert Gefäßfunktionen
  • Senkt den Blutdruck
  • Beugt Herzinfarkten und Schlaganfällen vor

8. Anti-Krebs-Wirkung

Laut einer Vielzahl an Studien soll Curcumin das Krebs vorbeugen und sein individuelles Wachstum hemmen können (Takada et al. 200419).

Darüber hinaus besagen sogar manche Forscher, dass Curcumin Krebszellen abtöten kann (Ravindran et al. 200920).

Neben der Kurkuma erkennt die Forschung auch dem Ingwer im Tee krebshemmende Wirkung zu (Poltronieri et al. 201421).

Nichtsdestotrotz können Hausmittel wie Ingwer Kurkuma Tee nicht professionelle, individuelle Behandlungen ersetzen.

9. Bekämpfung von Demenz und Alzheimer

Curcumin kann die Ausschüttung des neuronalen Wachstumshormons BDNF erhöhen, das für die Bildung neuer Nervenzellen im Hirn verantwortlich ist (Xu et al. 200622).

Deshalb besagen Forscher auch, dass Kurkuma hilft, folgende neurodegenerative Krankheiten zu verhindern (Monroy et al. 201423):

  • Alzheimer
  • Huntington
  • Parkinson

Insbesondere durch die Fähigkeit Curcumins, Ansammlungen von Plaque zu verhindern bzw. zu beseitigen, kann sie dieses Krankheiten vorbeugen.

Deshalb legt die Forschung auch nahe, dass Curcumin altersbedingte Einschränkungen der Hirnfunktion rückgängig machen könnte.

Außerdem kann laut weiteren Studien auch der Ingwer im Kurkuma Tee die Gedächtnisfunktion verbessern und der Alzheimer-Krankheit entgegenwirken (Saenghong et al. 201124; Zeng et al. 201325).

10. Antidepressive Wirkung

Die positive Wirkung von Curcumin auf die Hirnfunktion kann neben neurodegenerative Krankheiten auch Stress und Depressionen lindern (Mishra et al. 200826).

So soll der wesentliche Wirkstoff der Kurkuma-Wurzel Ängste reduzieren und die mentale Gesundheit steigern können (Hurley et al. 201327).

Diese Eigenschaften sollen zum Teil abermals auf die erhöhte BDNF-Ausschüttung zurückzuführen sein (Kulkarni et al. 200828).

Außerdem besagt eine randomisierte kontrollierte Studie an Leuten mit schweren depressiven Störungen, dass Kurkuma als sicheres und effektives Mittel gegen derartige Erkrankungen eingesetzt werden kann (Sanmukhani et al. 201429).

11. Schmerzlindernde Eigenschaften

Curcumin reduziert nicht nur Schmerzen und Schwellungen von Gelenken, die von rheumatoider Arthritis betroffen sind, sondern auch (Chandran et al. 201230):

  • Knochen- und Muskelschmerzen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Menstruationsschmerzen

Überdies ist auch der Ingwer in Kurkuma Tee für seine Wirkung gegen postoperative Schmerzen bekannt (Rayati et al. 201731).

In diesem Zusammenhang soll der Ingwer genauso gut wie der weitläufige Arzneistoff Ibuprofen wirken (Daily et al. 201532).

Kurkuma Tee selber machen (mit Pulver)

Die Basis für dieses einfache Kurkuma Tee Rezept ist Zitronensaft, frisch geriebener Ingwer und Kurkuma-Pulver. Obwohl viele Leute Honig hinzufügen, finde ich das nicht notwendig.

Darüber hinaus schmälern Honig sowie Süßstoffe die positive Wirkung auf Blutzucker, Entzündungen sowie das Abnehmen.

Was ich in der kalten Jahreszeit allerdings gut finde, ist ein kleiner Kick in Form von Chilipulver.

Entgegen diesem optionalen Chili ist schwarzer Pfeffer hingegen Pflicht, da er es dem Körper ermöglicht, Curcumin deutlich besser aufzunehmen (Shoba et al. 199833).

Obwohl viele Rezepte frisch gemahlene Kurkuma bevorzugen, muss ich sagen, dass der Tee mit Kurkuma-Pulver besser schmeckt.

Dasselbe gilt auch für den allseits beliebten Kurkuma Tee Latte. Diese goldene Milch stellt sozusagen die um Kokosmilch und Zimt erweiterte Dessert-Variante des Kurkuma Tees dar.

Kurkuma Tee Rezept (mit Pulver und Ingwer)

Vorbereitung 1 min
Zubereitung 10 mins
Portionen 1 Tasse

Zutaten

  • 1 Tasse Wasser
  • 1/2 Teelöffel Kurkuma-Pulver
  • 1/2 Teelöffel Ingwer (1 cm dick, fein gehackt – alternativ 1/4 Teelöffel Pulver)
  • 1 Teelöffel Zitronensaft (frisch gepresst)
  • 1 Prise Schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 Prise Chili-Pulver (optional)
  • 1/2 Teelöffel Honig (optional)

Zubereitung

  • Wasser in einem Wasserkocher zum Kochen bringen.
  • Zutaten in eine großen Tasse geben und vermengen.
  • Einen Teelöffel heißes Wasser in die Tasse träufeln und mischen, bis die Flüssigkeit glatt und klumpenfrei ist.
  • Das restliche Wasser hinzufügen und gut vermischen. Die übrigen Ingwerstücke können in der Tasse bleiben oder auch abgeseiht werden.
  • Zu guter Letzt kannst Du den Kurkuma Tee noch abschmecken und optionale Gewürze hinzufügen.

Wie lange soll Kurkuma Tee ziehen?

Dieses einfache Ingwer Kurkuma Tee Rezept muss etwa 10 Minuten lang ziehen, um sich zu verbinden.

Solltest Du anstatt des Pulvers im Rezept frische Wurzel verwenden, um Kurkuma Tee selber zu machen, erlaube ihm, bis zu 15 Minuten zu ziehen.

Wie viel Kurkuma Tee am Tag?

Wie viel Kurkuma Tee Du am Tag trinken kannst, hängt von Deinem individuellen Alltag ab.

Sofern Du nicht intervallfastest, kann Kurkuma-Tee bereits ein Wärmespendender am Morgen sein.

Obwohl Kurkuma Tee kaum Kalorien hat, kann die Vielzahl der Zutaten bereits ausreichen, um das Fasten zu brechen.

Wird er gesüßt, bricht Kurkuma Tee nicht nur das Fasten, sondern verliert auch teilweise auch seine positive Wirkung auf das Abnehmen, den Blutzucker und Entzündungen.

Allerdings kann selbst gemachter Kurkuma-Tee wie jeder andere Tee zwischendurch getrunken werden.

Es ist schwer, zu viel Kurkuma-Tee zu trinken, außer Du nimmst bereits Kurkuma-Präparate als Nahrungsergänzung.

Ingwer Kurkuma Tee – Nebenwirkungen

Kurkuma gilt sowohl als Gewürz als auch als Tee allgemein als sicher und ist ohne schwerwiegende Nebenwirkungen konsumierbar.

Wie gesagt ist ein Curry-Eintopf beim Inder höchstwahrscheinlich gefährlicher als selbst gemachter Ingwer Kurkuma Tee, dessen Zutaten Dir bekannt sind.

Folglich werden durch Studien über die Wirkungen von Kurkuma und Ingwer wenig bis gar keine Nebenwirkungen berichtet. Dabei schneiden die Gewürze besser ab als weit verbreitete Medikamente (Lao et al. 200634; Grzanna et al. 201535).

Bei einigen Menschen können jedoch vereinzelt folgende Nebenwirkungen auftreten:

  • Durchfall
  • Magenverstimmungen
  • Übelkeit

Dabei handelt es sich allerdings um Nebenwirkungen, die meist durch exzessiven Kurkuma-Konsum verursacht werden.

Ohne die zusätzliche Einnahme von Kurkuma-Nahrungsergänzungsmitteln, sind solch hohe Dosierungen schwer zu erreichen. Deshalb ist Kurkuma-Tee die gesunde Alternative zu Nahrungsergänzungsmitteln, die insbesondere schwangere Frauen nicht einnehmen sollten.

Zum Beispiel kann eine Hochdosierung aufgrund der Oxalate in der Kurkuma auch Gallen- oder Nierensteine begünstigen.

Überdies besteht die Möglichkeit, dass Menschen allergisch gegen Kurkuma sind, obwohl dies tendenziell selten vorkommt.

Kurkuma Tee selber machen bietet die beste Wirkung

Wer Ingwer Kurkuma Tee selber machen möchte, weiß jetzt ganz genau was drinnen ist: Natürliche Gewürze, Wasser und ein Spritzer Zitrone.

Das kann man von Nahrungsergänzungsmitteln wohl nicht behaupten.

Trotzdem vertrauen die meisten Menschen jeglichen Tabletten blind und zaudern, wenn es darum geht, sich einmal für die Gesundheit 5 Minuten Zeit zu nehmen.

Ingwer Kurkuma Tee hat eine positive Wirkung, die sich von kleinen Wehwehchen über Alzheimer bis hin zur Krebsprävention entfalten kann.

Nichtsdestotrotz ist Kurkuma Tee kein Allheilmittel, das professionelle Behandlungen ersetzen kann.

Wenn Du ihn allerdings ungesüßt trinkst, wird er Deinem Glukose-Stoffwechsel und Deiner Haut schmeicheln.

Dasselbe gilt auch für den Kurkuma Latte. Wenn Du die wohltuende und cremige goldene Milch noch nicht probiert hast, kannst du das ganz einfach mit diesem Rezept machen:

Kurkuma Tee selber machen Wirkung FAQ

Ist Kurkuma Tee gesund?

Der wesentliche Wirkstoff Curcumin entfaltet im Kurkuma Tee entzündungshemmende, antibakterielle und antioxidative Wirkung. Aus diesem Grund ist Kurkuma Tee gesund und einer Deiner besten Freunde in der Grippe- und Corona-Zeit.

Wie bereitet man frischen Kurkuma zu?

Der einfachste Weg frischen Kurkuma zuzubereiten, ist ihn zu schälen, fein zu hacken und mit heißem Wasser aufzubrühen. Das Ingwer Kurkuma Tee Rezept findest du in diesem Artikel.

Wie Kurkuma trinken?

Du kannst Kurkuma als Tee oder als Goldene Milch trinken. Dafür kann sowohl Kurkuma-Pulver als auch frische Kurkuma-Wurzel verwendet werden. Die Rezepte findest du im Artikel.

Ist Ingwer Kurkuma Tee gesund?

Kurkuma Tee wird seit Jahrtausenden in der ayurvedischen Medizin eingesetzt. Seine gesundheitliche Wirkung hilft gegen Akne, Entzündungen, Depressionen oder auch Gelenksschmerzen.

Studien

#1-7

1Nagpal M, Sood S. Role of curcumin in systemic and oral health: An overview. J Nat Sci Biol Med. 2013 Jan;4(1):3-7. doi: 10.4103/0976-9668.107253. PubMed PMID: 23633828; PubMed Central PMCID: PMC3633300.

2Menon VP, Sudheer AR. Antioxidant and anti-inflammatory properties of curcumin. Adv Exp Med Biol. 2007;595:105-25. doi: 10.1007/978-0-387-46401-5_3. Review. PubMed PMID: 17569207.

3Shan B, Cai YZ, Sun M, Corke H. Antioxidant capacity of 26 spice extracts and characterization of their phenolic constituents. J Agric Food Chem. 2005 Oct 5;53(20):7749-59. doi: 10.1021/jf051513y. PubMed PMID: 16190627.

4Lao CD, Ruffin MT 4th, Normolle D, Heath DD, Murray SI, Bailey JM, Boggs ME, Crowell J, Rock CL, Brenner DE. Dose escalation of a curcuminoid formulation. BMC Complement Altern Med. 2006 Mar 17;6:10. doi: 10.1186/1472-6882-6-10. PubMed PMID: 16545122; PubMed Central PMCID: PMC1434783.

5Shoba G, Joy D, Joseph T, Majeed M, Rajendran R, Srinivas PS. Influence of piperine on the pharmacokinetics of curcumin in animals and human volunteers. Planta Med. 1998 May;64(4):353-6. doi: 10.1055/s-2006-957450. PubMed PMID: 9619120.

6Chainani-Wu N. Safety and anti-inflammatory activity of curcumin: a component of tumeric (Curcuma longa). J Altern Complement Med. 2003 Feb;9(1):161-8. doi: 10.1089/107555303321223035. Review. PubMed PMID: 12676044.

7Grzanna R, Lindmark L, Frondoza CG. Ginger–an herbal medicinal product with broad anti-inflammatory actions. J Med Food. 2005 Summer;8(2):125-32. doi: 10.1089/jmf.2005.8.125. Review. PubMed PMID: 16117603.

#8-13

8Jagetia GC, Aggarwal BB. “Spicing up” of the immune system by curcumin. J Clin Immunol. 2007 Jan;27(1):19-35. doi: 10.1007/s10875-006-9066-7. Epub 2007 Jan 9. PMID: 17211725.

9Moghadamtousi SZ, Kadir HA, Hassandarvish P, Tajik H, Abubakar S, Zandi K. A review on antibacterial, antiviral, and antifungal activity of curcumin. Biomed Res Int. 2014;2014:186864. doi: 10.1155/2014/186864. Epub 2014 Apr 29. Review. PubMed PMID: 24877064; PubMed Central PMCID: PMC4022204.

10Gull I, Saeed M, Shaukat H, Aslam SM, Samra ZQ, Athar AM. Inhibitory effect of Allium sativum and Zingiber officinale extracts on clinically important drug resistant pathogenic bacteria. Ann Clin Microbiol Antimicrob. 2012 Apr 27;11:8. doi: 10.1186/1476-0711-11-8. PubMed PMID: 22540232; PubMed Central PMCID: PMC3418209.

11Chang JS, Wang KC, Yeh CF, Shieh DE, Chiang LC. Fresh ginger (Zingiber officinale) has anti-viral activity against human respiratory syncytial virus in human respiratory tract cell lines. J Ethnopharmacol. 2013 Jan 9;145(1):146-51. doi: 10.1016/j.jep.2012.10.043. Epub 2012 Nov 1. PubMed PMID: 23123794.

12Hu ML, Rayner CK, Wu KL, Chuah SK, Tai WC, Chou YP, Chiu YC, Chiu KW, Hu TH. Effect of ginger on gastric motility and symptoms of functional dyspepsia. World J Gastroenterol. 2011 Jan 7;17(1):105-10. doi: 10.3748/wjg.v17.i1.105. PMID: 21218090; PMCID: PMC3016669.

13Dulbecco P, Savarino V. Therapeutic potential of curcumin in digestive diseases. World J Gastroenterol. 2013 Dec 28;19(48):9256-70. doi: 10.3748/wjg.v19.i48.9256. PMID: 24409053; PMCID: PMC3882399.

#14-19

14Hanai H, Iida T, Takeuchi K, Watanabe F, Maruyama Y, Andoh A, Tsujikawa T, Fujiyama Y, Mitsuyama K, Sata M, Yamada M, Iwaoka Y, Kanke K, Hiraishi H, Hirayama K, Arai H, Yoshii S, Uchijima M, Nagata T, Koide Y. Curcumin maintenance therapy for ulcerative colitis: randomized, multicenter, double-blind, placebo-controlled trial. Clin Gastroenterol Hepatol. 2006 Dec;4(12):1502-6. doi: 10.1016/j.cgh.2006.08.008. Epub 2006 Nov 13. PMID: 17101300.

15Khandouzi N, Shidfar F, Rajab A, Rahideh T, Hosseini P, Mir Taheri M. The effects of ginger on fasting blood sugar, hemoglobin a1c, apolipoprotein B, apolipoprotein a-I and malondialdehyde in type 2 diabetic patients. Iran J Pharm Res. 2015 Winter;14(1):131-40. PubMed PMID: 25561919; PubMed Central PMCID: PMC4277626.

16Akazawa N, Choi Y, Miyaki A, Tanabe Y, Sugawara J, Ajisaka R, Maeda S. Curcumin ingestion and exercise training improve vascular endothelial function in postmenopausal women. Nutr Res. 2012 Oct;32(10):795-9. doi: 10.1016/j.nutres.2012.09.002. Epub 2012 Oct 15. PubMed PMID: 23146777.

17Shah BH, Nawaz Z, Pertani SA, Roomi A, Mahmood H, Saeed SA, Gilani AH. Inhibitory effect of curcumin, a food spice from turmeric, on platelet-activating factor- and arachidonic acid-mediated platelet aggregation through inhibition of thromboxane formation and Ca2+ signaling. Biochem Pharmacol. 1999 Oct 1;58(7):1167-72. doi: 10.1016/s0006-2952(99)00206-3. PubMed PMID: 10484074.

18Prakash P, Misra A, Surin WR, Jain M, Bhatta RS, Pal R, Raj K, Barthwal MK, Dikshit M. Anti-platelet effects of Curcuma oil in experimental models of myocardial ischemia-reperfusion and thrombosis. Thromb Res. 2011 Feb;127(2):111-8. doi: 10.1016/j.thromres.2010.11.007. Epub 2010 Dec 8. PubMed PMID: 21144557.

19Takada Y, Bhardwaj A, Potdar P, Aggarwal BB. Nonsteroidal anti-inflammatory agents differ in their ability to suppress NF-kappaB activation, inhibition of expression of cyclooxygenase-2 and cyclin D1, and abrogation of tumor cell proliferation. Oncogene. 2004 Dec 9;23(57):9247-58. doi: 10.1038/sj.onc.1208169. PubMed PMID: 15489888.

#20-26

20Ravindran J, Prasad S, Aggarwal BB. Curcumin and cancer cells: how many ways can curry kill tumor cells selectively?. AAPS J. 2009 Sep;11(3):495-510. doi: 10.1208/s12248-009-9128-x. Epub 2009 Jul 10. Review. PubMed PMID: 19590964; PubMed Central PMCID: PMC2758121.

21Poltronieri J, Becceneri AB, Fuzer AM, Filho JC, Martin AC, Vieira PC, Pouliot N, Cominetti MR. [6]-gingerol as a cancer chemopreventive agent: a review of its activity on different steps of the metastatic process. Mini Rev Med Chem. 2014 Apr;14(4):313-21. doi: 10.2174/1389557514666140219095510. Review. PubMed PMID: 24552266.

22Xu Y, Ku B, Tie L, Yao H, Jiang W, Ma X, Li X. Curcumin reverses the effects of chronic stress on behavior, the HPA axis, BDNF expression and phosphorylation of CREB. Brain Res. 2006 Nov 29;1122(1):56-64. doi: 10.1016/j.brainres.2006.09.009. Epub 2006 Oct 3. PubMed PMID: 17022948.

23Monroy A, Lithgow GJ, Alavez S. Curcumin and neurodegenerative diseases. Biofactors. 2013 Jan-Feb;39(1):122-32. doi: 10.1002/biof.1063. Epub 2013 Jan 10. Review. PubMed PMID: 23303664; PubMed Central PMCID: PMC3578106.

24Saenghong N, Wattanathorn J, Muchimapura S, Tongun T, Piyavhatkul N, Banchonglikitkul C, Kajsongkram T. Zingiber officinale Improves Cognitive Function of the Middle-Aged Healthy Women. Evid Based Complement Alternat Med. 2012;2012:383062. doi: 10.1155/2012/383062. Epub 2011 Dec 22. PubMed PMID: 22235230; PubMed Central PMCID: PMC3253463.

25Zeng GF, Zhang ZY, Lu L, Xiao DQ, Zong SH, He JM. Protective effects of ginger root extract on Alzheimer disease-induced behavioral dysfunction in rats. Rejuvenation Res. 2013 Apr;16(2):124-33. doi: 10.1089/rej.2012.1389. PubMed PMID: 23374025.

26Mishra S, Palanivelu K. The effect of curcumin (turmeric) on Alzheimer’s disease: An overview. Ann Indian Acad Neurol. 2008 Jan;11(1):13-9. doi: 10.4103/0972-2327.40220. PubMed PMID: 19966973; PubMed Central PMCID: PMC2781139.

#27-33

27Hurley LL, Akinfiresoye L, Nwulia E, Kamiya A, Kulkarni AA, Tizabi Y. Antidepressant-like effects of curcumin in WKY rat model of depression is associated with an increase in hippocampal BDNF. Behav Brain Res. 2013 Feb 15;239:27-30. doi: 10.1016/j.bbr.2012.10.049. Epub 2012 Nov 8. PubMed PMID: 23142609; PubMed Central PMCID: PMC3525727.

28Kulkarni SK, Bhutani MK, Bishnoi M. Antidepressant activity of curcumin: involvement of serotonin and dopamine system. Psychopharmacology (Berl). 2008 Dec;201(3):435-42. doi: 10.1007/s00213-008-1300-y. Epub 2008 Sep 3. PubMed PMID: 18766332.

29Sanmukhani J, Satodia V, Trivedi J, Patel T, Tiwari D, Panchal B, Goel A, Tripathi CB. Efficacy and safety of curcumin in major depressive disorder: a randomized controlled trial. Phytother Res. 2014 Apr;28(4):579-85. doi: 10.1002/ptr.5025. Epub 2013 Jul 6. PMID: 23832433.

30Chandran B, Goel A. A randomized, pilot study to assess the efficacy and safety of curcumin in patients with active rheumatoid arthritis. Phytother Res. 2012 Nov;26(11):1719-25. doi: 10.1002/ptr.4639. Epub 2012 Mar 9. PubMed PMID: 22407780.

31Rayati F, Hajmanouchehri F, Najafi E. Comparison of anti-inflammatory and analgesic effects of Ginger powder and Ibuprofen in postsurgical pain model: A randomized, double-blind, case-control clinical trial. Dent Res J (Isfahan). 2017 Jan-Feb;14(1):1-7. doi: 10.4103/1735-3327.201135. PubMed PMID: 28348610; PubMed Central PMCID: PMC5356382.

32Daily JW, Zhang X, Kim DS, Park S. Efficacy of Ginger for Alleviating the Symptoms of Primary Dysmenorrhea: A Systematic Review and Meta-analysis of Randomized Clinical Trials. Pain Med. 2015 Dec;16(12):2243-55. doi: 10.1111/pme.12853. Epub 2015 Jul 14. Review. PubMed PMID: 26177393.

33Shoba G, Joy D, Joseph T, Majeed M, Rajendran R, Srinivas PS. Influence of piperine on the pharmacokinetics of curcumin in animals and human volunteers. Planta Med. 1998 May;64(4):353-6. doi: 10.1055/s-2006-957450. PubMed PMID: 9619120.

#34-35

34Lao CD, Ruffin MT 4th, Normolle D, Heath DD, Murray SI, Bailey JM, Boggs ME, Crowell J, Rock CL, Brenner DE. Dose escalation of a curcuminoid formulation. BMC Complement Altern Med. 2006 Mar 17;6:10. doi: 10.1186/1472-6882-6-10. PubMed PMID: 16545122; PubMed Central PMCID: PMC1434783.

35Grzanna R, Lindmark L, Frondoza CG. Ginger–an herbal medicinal product with broad anti-inflammatory actions. J Med Food. 2005 Summer;8(2):125-32. doi: 10.1089/jmf.2005.8.125. Review. PubMed PMID: 16117603.

This Post Has 2 Comments

  1. Chris

    Hallo Stephan

    Danke für diesen informativen und gut geschrieben und kurzweilig zu lesenden Artikel! Das Kurkuma- Ingwertee das Fasten brechen kann war mir nicht klar. (Ich bin gerade im 5. Tag meines Heilfastens. Ich faste das erste Mal mehrer Tage am Stück. Hatte mein “Tief” exakt am 3. Tag und bin über die Suche nach “Kopfschmerzen und fasten” auf deine Artikel gestossen – hatte Morgens beim Aufwachen immer leichte Kopfschmerzen und hatte mich gefragt warum – tatsächlich habe ich Null Salz in meinen Getränken verwendet … .)

    Ich hatte an meinem 2. Fastentag einen Tee mit einem Stück Ingwer, einem Stück getrockneter Zitronenschale und einer Prise getrocknetem Rosmarin im Teesieb mit 500ml Wasser aufgegossen und ca. 8 Minuten ziehen lassen. Vor dem Genuss des Tees habe ich selbstverständlich keine Zucker, Süssstoff, Honig, Stevia oder dergleichen zugesetzt. Ist das auch schon “Fastenbrechen”?! Habe mich anschliessend über die Stoffwechselfördernde und wärmende Wirkung des Tees und auch über das leckere Aroma gefreut 🙂

    Lieben Gruss
    Chris

    1. Hallo Chris,
      freut mich außerordentlich, dass die Inhalte sinnvolle Informationen für dich parat hatten.
      Ein natürlicher Kräutertee, wie du in zubereitet hast, lässt sich durchaus mit grünem Tee vergleichen, da eine Tasse auch nicht mehr als 2,5 Kalorien hat.
      Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass die geringen Mengen an Nährstoffen die Autophagie kaum beeinflussen und das Fasten nicht brechen.
      Aus Mangel an entsprechenden Studiendaten üben manche Leute striktes Autophagie-Fasten oft als reines Wasserfasten aus, bei dem ansonsten nur Salz erlaubt ist.
      Nichtsdestotrotz sind sich die meisten Experten einig, dass ein echter Kräutertee vertretbar ist, solange er, wie bei dir, wohltuende Wirkung spendet.
      Mehr zum Thema findest du in folgenden Artikeln:


      LG Stephan

Leave a Reply

Recipe Rating